. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Thorn 11

Lange nichts mehr gehört von Euch, was ist denn seit dem Release Eures Albums so passiert? Ihr habt ne Menge Touren gemacht (Slayer, Thumb, Earthtone 9), erzähl doch mal ein paar Storys!

Ach Gott, das ist ja jetzt alles schon wieder eine ganze Weile her und die Geschichten daher nicht mehr ganz frisch im Kopf. Erinnern kann ich mich noch an zahlreiche durchzechte Nächte, in denen der Earthtone 9 - Basser Dave auf seinen Pornoheften gebrakedanct hat oder wir mit einigen Leuten der Thumb-Gang unsere Liebe zur Musik der 80er und frühen 90er haben aufleben lassen (ich sage nur "Paradise City" oder "White Wedding", gell Jani...). Insgesamt haben gerade die Tour mit Earthtone9 und die Thumb-Tour riesigen Spaß gemacht, weil wir es wirklich ausnahmslos mit richtigen netten Menschen zu tun hatten. Die Tattoo The Planet - Shows sind da leider ein eher negatives Kapitel. Nicht weil sie so schlecht gelaufen wären, sondern viel eher, weil man gemerkt hat, daß manche seiner alten Idole in Wirklichkeit totale Vollidioten sind... (Namen nenne ich hier lieber nicht).

Kannst Du was Näheres zum Earthtone 9 - Split sagen?

Nein, richtige Insider-Informationen habe ich da auch nicht. Ich weiß nur, daß man sich scheinbar in aller Freundschaft getrennt hat. Auf der Tour war allerdings gelegentlich schon zu merken, daß die Chemie in der Band nicht mehr hundertprozentig stimmt.
Auf jeden Fall ist es sehr schade, daß sich Earthtone9 aufgelöst haben - so viel musikalische Klasse gibt´s nicht oft und die neuen Songs haben sich sehr vielversprechend angehört. Außerdem waren die Jungs live der Überhammer und wir hätten gerne noch mal zusammen in Deutschland getourt...

Dann hab ich etwas über den kurzfristigen Weggang Eures Bassers gelesen, was war denn da los?

Ich will dazu nicht allzuviel sagen, denn ich finde es besser, wenn solche Sachen innerhalb der Band geregelt werden und man seine schmutzige Wäsche nicht in der Öffentlichkeit wäscht. Ich glaube, Kai war einfach von all dem, was einem im Musikgeschäft an Unehrlichkeit und Geschäftemacherei begegnet sehr angewidert und hat sich überlegt, ob das der richtige Weg für ihn ist. Na ja, inzwischen ist alles wieder in Butter und wir sind heilfroh, daß er nach wie vor ein fester Bestandteil der Band ist. Freundschaft geht eben doch immer vor, so sollte es zumindest sein...

Nachdem Euer Demo ja im Visions richtig gut weggekommen und sogar auf der Beilagen-CD gelandet ist, war das Review zum Album ja eher schlecht - was haben denn die anderen "großen" Mags geschrieben?

Über die VISIONS-Kritik waren wir zuerst auch eher erstaunt. Aber ich glaube, man darf sich von solchen Dingen nicht runterziehen lassen - ist ja ohnehin alles subjektiv. Bis auf das Zillo sind wir in allen anderen Magazinen, die wir in die Finger bekommen haben, sind wir für einen deutschen Newcomer außerdem überdurchschnittlich gut weg gekommen.
Es ist einfach eine schwierige Kiste, gerade als Newcomer im eigenen Land. Aber davon fange ich lieber erst gar nicht an, sonst verbringen wir noch die nächsten Stunden mit dieser Frage; da liegt in Deutschland einiges im Argen.
Wenn mich jemand fragt, was mir bei der nächsten Platte am meisten am Allerwertesten vorbeigeht, dann sind es wahrscheinlich die Kritiken und Rezensionen. Am besten wäre es, man würde sie gar nicht lesen, denn wenn man sich nachher von dem beeinflussen läßt, was andere über einen schreiben, ist es mit der Kreativität und Eigenständigkeit vorbei. Wir werden einfach weiter unser Ding durchziehen.

Wie geht Ihr mit Kritik um, nerven die dauernden Vergleiche mit Tool, oder seht Ihr das als Kompliment?

Am Anfang hat es uns schon gestört, andauernd mit irgendjemandem verglichen zu werden. Mit der Zeit haben wir dann aber festgestellt, daß die Vergleiche total unterschiedlich sind und von Bands wie Tool über Metallica bis hin zu - man höre und staune - Green Day gehen. Es scheint also doch nicht sooo einfach zu sein, uns in eine Schublade zu stecken. Und wenn schon, mit Tool verglichen zu werden ist ja irgendwo auch ein Kompliment...

Produziert hat das letzte Album ja Andy Sneap, der ja nun wirklich kein Unbekannter ist (hat u.a. Machine Head, Sj´kinlab und Stuck Mojo produziert). Erzähl doch etwas über die Aufnahmen...

Um ganz ehrlich zu sein: Am Anfang hatten wir schon ein wenig die Hosen voll, wenn man bedenkt mit welchen Leuten Andy schon zusammengearbeitet hat. Er hat sich dann aber als sehr geduldiger und ruhiger Zeitgenosse herausgestellt und hat uns vor allem überhaupt nicht in die Songs hineingeredet. Viel mehr hat er das umgesetzt, was wir von ihm wollten.
Außerdem haben wir von ihm mehr gelernt als von irgend jemand anderem. Das reicht vom exakten Stimmen einer Gitarre bis hin zu richtig aufwendigen Aufnahmetechniken. In jedem Fall war es die richtige Wahl mit Andy zu arbeiten, auch wenn wir für die nächste Platte einen etwas dreckigeren und roheren Sound anstreben.

Ich nehme an, Ihr seid im Moment beim Songwriting, wie läuft das denn bei Euch, gemeinsam oder einer alleine?

Das Songwriting ist bei uns ein ziemlich langwieriger Prozeß. Meistens kommt einer von uns beiden Gitarristen mit einer groben Idee für einen Song an und wir arbeiten das Ganze dann zusammen aus. Gefällt uns das Ergebnis, nehmen wir den Song und überarbeiten ihn noch einmal komplett, nachdem wir ihn ein paar Wochen oder Monate gespielt haben, um erst mal ein Gefühl dafür zu bekommen.
Gefällt uns das Ergebnis nicht, dann landet der Song direkt auf unserem Songfriedhof, der inzwischen bestimmt dreimal so viele Songs beherbergt wie all das, was wir im Laufe der Zeit auf Band oder CD gebannt haben.

Wann ist mit nem neuen Release zu rechnen?

Wenn alles glatt läuft, werden wir die neue Platte im Herbst/Winter fertig aufgenommen haben. Als Release Zeitpunkt haben wir März/April 2003 angepeilt...

Ist schon raus, wer das Album wo produziert?

Wir sind gerade dabei, den Kontakt zu unseren Wunschproduzenten herzustellen. Insgesamt haben wir etwa acht Kandidaten auf unserer Liste stehen, von denen drei unsere Topfavoriten sind. Wer das alles ist, will ich aber nur ungern verraten. Ich sage Dir Bescheid, sobald wir den endgültigen Produzenten gefunden haben...

Wie wichtig sind die Texte, woher kommen die Inspirationen?

Die Texte sind gerade für mich als Sänger sehr wichtig. Ich kann es nicht leiden, wenn ein Song und auch die Gesangslinien richtig gut sind, aber der Text billig oder zu pathetisch wirkt.
Die Inspirationen kommen dabei immer aus dem, was mir im Leben widerfährt oder aus der Stimmung, die eine Songstruktur oder ein bestimmtes Riff in mir hervorruft. Oft ist es aber auch so, daß mir ein Text geradezu zufliegt und ich erst viel später - manchmal erst ein Jahr, nachdem wir den Song aufgenommen haben - merke, was ich damit eigentlich ausdrücken wollte.

Wie sieht es denn um die Labelsituation aus? Kannst Du was über Verkäufe sagen, ist man beim Label mit Euren Verkäufen zufrieden und investiert man weiter in Euch?

Die Platte hat sich für einen Newcomer ganz ordentlich verkauft, insgesamt sind wir europaweit etwa bei zehntausend verkauften Scheiben gelandet. Ich würde allerdings gerne wissen, wie viele Leute sich die CD einfach irgendwo runtergeladen und gebrannt haben. Da kommt sicher noch einiges dazu...
SPV/Steamhammer sind damit im Großen und Ganzen zufrieden und werden auch die kommende Platte mit uns produzieren und auch weiterhin in uns investieren. Wir hoffen allerdings, daß es mit der zweiten Scheibe noch ein bißchen besser läuft, gerade weil wir die Fehler beim Release des Debutalbums hoffentlich nicht wiederholen werden.

Auf der Homepage stehen Deine Platten-für-die-Insel, unter anderem sind auch zwei meiner eigenen Faves dabei (Chum und Shihad), was findest Du denn im Moment so richtig gut?

Eine schwierige Frage - in der letzten Zeit scheint mir nicht wirklich viel gutes neues auf den Markt gekommen zu sein habe ich nicht gerade viele neue CDs gekauft. Daher erleben einige meiner alten Favoriten gerade ein kleines Revival. In den letzten Tagen habe ich viel Sachen wie Only Living Witness oder die King For A Day von Faith No More gehört.
Die neue Filter-Platte ist ganz gut, finde ich. Schöne Melodien und eingängiges Songwriting.
Vielleicht sollte ich aber doch mal wieder losziehen und in ein paar aktuelle Platten reinhören...

Das Interview wurde von Thomas Jentsch geführt.

Dieser Artikel wurde 407 mal gelesen

Interview: Interview mit David, Sänger und Gitarrist von Thorn.Eleven (2004)