. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Strike Anywhere - In Defiance Of Empty Times

Label: Bridge Nine  •  VÖ-Datum: 05.10.2012 •  Genre: Punk  •  Wertung:- / 7

User-Wertung: keine  •  Oktober 2012

Polar Bear Club veröffentlichten erst vor kurzem ihr Akustik-Live Album “Live At The Montage”. Am selben Abend spielte eine andere Bridge 9 Band mit ihnen. Strike Anywhere ließen ihren Auftritt ebenfalls mitschneiden und veröffentlichen das Ergebnis nun im Rahmen von „In Defiance Of Empty Times“ zusammen mit dem Mitschnitt eines weiteren Akustikauftritts. Die ersten sechs Songs der Platte stammen von genanntem Auftritt mit Polar Bear Club. die Klangqualität ist wirklich gut und schafft es, die intime Atmosphäre einzufangen. Die normalerweise schnellen und aggressiven Punk/Hardcore Songs der Band lassen sich erstaunlich gut in den rein akustischen und dadurch natürlich ruhigeren Kontext übertragen. Songs wie „We Amplify“, „Infrared“ oder „Chorus Of One“ funktionieren sehr gut. Die folgenden fünf Tracks stammen von einem anderen Auftritt, den die Band als Benefiz für Occupy gab. Hier ist die Klangqualität deutlich schlechter und es kommt bei weitem nicht dieselbe Stimmung auf. Das mindert die Qualität von grandiosen Tracks wie „Timebomb Generation“, „Sunset On 32nd“ oder „Extinuish“ zwar keineswegs, es macht aber deutlich weniger Spaß beim Zuhören. Zumindest ist auch die Publikumsbeteiligung auf dieser Show enthusiastisch. Insgesamt ist die Platte, insbesondere aufgrund der ersten Hälfte, eine coole Angelegenheit für Strike Anywhere Fans, die so ihre Band in einem eher untypischen Setting erleben. (rg)

2012-10-28 Helldriver Magazine Polar Bear Club veröffentlichten erst vor kurzem ihr Akustik-Live Album “Live At The Montage”. Am selben Abend spielte eine andere Bridge 9 Band mit ihnen. Strike Anywhere ließen ihren Auftritt ebenfalls mitschneiden und veröffentlichen das Ergebnis nun im Rahmen von

Dieser Artikel wurde 805 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Download: Chorus Of One, MP3
Download: Prisoner Echoes, MP3
Interview: Interview mit Sänger Thomas und Gitarrist Matthew (2004)
Interview: Sehr ausführliches und lustiges Interview mit der ganzen Band. (2002)
Interview: Email Interview mit Sänger Thomas. (2006)
Interview: Ausführliches Interview mit Thomas zum neuen Album "Iron Front" (2009)
Review: Exit English, 2003 (rg)
Review: Dead FM, 2006 (rg)
Review: Iron Front, 2009 (rg)
Live-Review: 04.02.2009, München - Postpalast
Live-Review: 12.02.2009, Wiesbaden - Schlachthof