. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Me First And The Gimme Gimmes - Ruin Jonny´s Bar Mitzvah

Label: Fat Wreck  •  Genre: Punk  •  Wertung:- / 7

User-Wertung: keine  •  November 2004

Die Gimme Gimmes starteten wohl eher als Witz denn als ernsthafte Band. Nun ist die Band mit All-Star Besetzung (Leute von NOFX, Lagwagon, Swingin´Utters, Foo Fighters) schon seit 1997 zusammen und veröffentlicht hiermit ihr fünftes Album. Statt einfach wieder ins Studio zu gehen und ein paar Songs zu covern hat sich die Band einer ganz besonderen Herausforderung gestellt. Das Album wurde Live bei einer Bar Mitzvah aufgenommen. Kein Witz, die Band spielt tatsächlich als Unterhaltungsband auf dem jüdischen Familienfest. Im Publikum befindet sich die Verwandtschaft eines Jungen namens Jonnny inklusive Oma und Opa. Das Belegt ein enthaltenes Video. Zwischen den Songs gibt Sänger Spike allerlei lustige und rüpelhafte Kommentare ab. Gecovert werden diesmal Songs quer durch alle Genres wie beispielsweise „Stairway To Heaven“, „Delta Dawn“, „Come Sail Away“, „On My Mind“, „O Sole Mio“, „Strawberry Fields Forever“ (den die Band vergeigt und neu starten muss) oder „Auld Lang Syne“. Den Abschluss macht das traditionelle „Hava Nagila“ in zwei Versionen. Alles in allem ein sehr witziges Album. Allerdings muss gesagt sein, dass diese Platte aus rein musikalischer Sicht nicht mit den früheren Veröffentlichungen der Band mithalten kann. Sowohl Songauswahl also auch Darbietung hauen mich nicht unbedingt vom Hocker. Unterhaltsam ist die Platte allerdings allemal und als Soundtrack für ne Party sicherlich nicht fehl am Platze. (rg)

Helldriver Magazine Die Gimme Gimmes starteten wohl eher als Witz denn als ernsthafte Band. Nun ist die Band mit All-Star Besetzung (Leute von NOFX, Lagwagon, Swingin´Utters, Foo Fighters) schon seit 1997 zusammen und veröffentlicht hiermit ihr fünftes Album. Statt einfach wieder ins

Dieser Artikel wurde 540 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Interview: E-Mail Interview mit Joey (2001)
Interview: Interview mit Joey Cape zum Western-Album. (2006)
Review: Take A Break, 2003 (rg)
Review: Love Their Country, 2006 (rg)
Review: Have Another Ball, 2008 (rg)
Review: Go Down Under, 2011 (rg)
Review: Are We Not Men? We Are Diva!, 2014 (rg)