. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Legion Of The Damned - Feel The Blade

Label: Massacre  •  Genre: Thrash  •  Wertung:5,5 / 7

User-Wertung: 5 (1)  •  Januar 2008

So verdammt sind die niederländischen Legionäre gar nicht, ihr letztes Album "Sons Of The Jackal" hielt sich beispielsweise stolze zwei Monate in den Top-100-Albumcharts und 2006/2007 waren sie u.a. mit Kreator, Sodom, Cannibal Corpse, Kataklysm, Celtic Frost und Finntroll auf Tour - ganz abgesehen von der Teilnahme an nahezu allen großen Festivals. Innerhalb von gerade mal zwei Jahren und mit zwei Starken Alben haben sich die Herren von Null auf 100 in die oberste Metal-Liga katapultiert. Wobei von Null nicht ganz richtig ist. Es gab da nämlich durchaus eine Vorgeschichte, und die hiess Occult. Und da die letzte Occult-Scheibe "Elegy Of The Weak" nur minimal vom Sound der späteren Legion Of The Damned (LOTD) Alben abweicht, lag es nahe sie remastered (von Andy Classen) und etwas gepimpt (zwei neue und ein Coversong) unter dem LOTD-Banner neu aufzulegen. Die über 50 Minuten Spielzeit verfliegen im Nu, die Jungs um Maurice Swinkle gehen aber so gut wie nicht vom Gas. Wer also auf perfekt inszenierten Old School-Thrash in der Schnittmenge von Slayers "Hell Awaits" oder Kreators "Extreme Aggression" schwört, der kann blind zugreifen, am besten gleich zum VÖ, denn da gibts die limitierte Erstauflage samt Bonus-DVD mit stolzen zwei Stunden Material. (tj)

Helldriver Magazine So verdammt sind die niederländischen Legionäre gar nicht, ihr letztes Album "Sons Of The Jackal" hielt sich beispielsweise stolze zwei Monate in den Top-100-Albumcharts und 2006/2007 waren sie u.a. mit Kreator, Sodom, Cannibal Corpse, Kataklysm, Celtic Frost und Finntroll auf

Dieser Artikel wurde 227 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Interview: Interview mit Maurice Swinkels. (2008)