. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Anlässlich ihres grandiosen neuen Albums ?War All The Time? hier ein kurzes Email Interview mit Gitarrist Steve Pedulla.

Kannst du zuerst etwas zu der Gründungsgeschichte der Band sagen?

Die Band war gegründet als Tom und Tucker damit begannen zusammen zu spielen. Tom traf Geoff bei einer Ink & Dagger Show, dann traf Geoff auf Tim bei einer FAR Show. Nachdem sie mit verschiedenen Gitarristen gespielt hatten traf ich die Jungs schließlich durch die Band meines Bruders.

Euer neues Album wurde bereits im September in den Staaten veröffentlicht. Warum hat es so lange gedauert es hier heraus zu bringen?

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht warum es so lange gedauert hat. Es war wohl eine Label-Sache.

Nach ?Full Collapse? habt ihr euch von Victory Records getrennt und seid zu Def Jam/Island gewechselt. Warum der Wechsel?

Victory hatte eine andere Vorstellung wie sie uns haben wollten als wir, Island hingegen wollte, dass wir einfach wir selbst sind.

Wie waren die Aufnahmen zu dem Album?

Dieses Album aufzunehmen war absolut zermürbend. Wir haben uns dieses Mal Zeit genommen im Studio. Aber manchmal macht es dich auch verrückt so viel Zeit zu haben. Wir haben dieses Mal sicherlich viel gelernt wie man Alben macht. Wir sind definitiv stolz auf das Album.

Wie läuft bei euch das Songwriting ab?

Geoff schreibt alle Texte und wir alle schreiben die Musik zusammen.

Warum habt ihr das Album ?War All The Time? genannt?

Bei diesem Album geht es um die vielen Konflikte denen wir im alltäglichen Leben gegenüberstehen. Es geht aber auch darum sein Leben leidenschaftlich zu leben. Die Titel kommt tatsächlich von einem Gedicht von Charles Bukowski in dem er Liebe als Krieg beschreibt. Viele Leute denken, dass wir mit dem Titel auf die politischen Geschehnisse der letzten Zeit anspielen wollen, aber das ist nicht so.

Der erste Song der Platte ist "For the Workforce Drowning?, welches auch der schnellste und härteste Song der Platte ist. Gibt es einen bestimmten Grund ihn an den Anfang der Platte zu stellen?

Wir haben viel Zeit damit verbracht an der Reihenfolge der Song zu arbeiten. Wir wollten, dass das Album als ein ganzes Werk abgespielt wird und nicht lediglich al seine Zusammenstellung von Songs. "For The Workforce Drowning? schien uns am Besten dazu geeignet die Aufmerksamkeit der Leute am Anfang der Reise zu gewinnen.

Bei dem Song "Steps Ascending" sind zwei Gastauftritte zu hören. Der eine ist Jonah Matranga (Onlinedrawing). Wie kam die Zusammenarbeit zustande?

Der andere ist Greta von Cursive. Die Auftritte kamen zustande weil wir mit beiden Bands auf Tour waren und uns mit beiden wirklich gut angefreundet hatten. Der Zufall wollte es so, dass beide gerade in der Stadt waren als wir das Album aufnahmen, also haben wir sie gefragt ob sie nicht vorbei kommen und uns zur Hand gehen wollten.

Der Song, "This song is brought to you by a bomb" unterscheidet sich stark vom Rest der Platte. Er basiert nur auf Gesang und Klavier. Was kannst du dazu sagen?

Dies ist einer der letzten Songs die wir für die Platte geschrieben hatten. Andrew hatte die Idee zu diesem Keyboard Teil und ich glaube die Melodie ging Geoff einfach rein. Es ist einer meiner Lieblingssongs.

Wer hatte eigentlich die Idee ein Akustik Set im Apple Store zu spielen? Werdet ihr so etwas öfter machen?

Vor einer Weile haben wir eine Akustikversion eines alten Stücks von uns aufgenommen. Es war auf eine Art wie ein neuer Song. Da wir an diesem Prozess viel Spaß hatten dachten wir es würde Spaß machen so etwas öfter zu machen.

Ihr habt außerdem ein Sigur Ros Cover gemacht. Wie kam es dazu?

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern wessen Idee es war, aber ich weiß noch, dass wir alle ganz heiß drauf waren es zu tun als die Idee einmal auf dem Tisch war. Wir alle lieben Sigur Ros und fanden, dass es ein großer Spaß sein würde diesen Song aufzunehmen.

Welche Bands haben euch beeinflusst und was hört ihr euch zur Zeit an?

Ink and Dagger, Quicksand, The Who, The Police, U2 und Slint sind nur ein paar der Bands die uns beeinflusst haben.
Meine Lieblingsbands im Moment sind: Poison The Well, The Flaming Lips, Radiohead, Aereogramme, Mogwai, Everytime I Die, Muse, The Blood Brothers, Godspeed You Black Emperor, Pelican, Outkast

Gibt es Pläne für eine Tour in Deutschland?

Wir hoffen, dass wir im Frühjahr bei euch Touren werden. (Anm. d. Red.: Inzwischen sind Tourdaten bestätigt worden.)

Vielen Dank für das Interview. Hast du noch abschließende Worte?

Danke für die Geduld die ihr mit uns hattet. Wir versuchen wirklich nach Europa zu kommen.


Das Interview wurde von Björn Grewis geführt.
Übersetzung von Rolf Gehring.

Dieser Artikel wurde 390 mal gelesen

Review: War all the time, 2004 (bg)
Review: War all the time, 2003 (bg)
Review: A City By The Light Divided, 2006 (rg)