. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Die Formation All Boro Kings besteht ausschließlich aus ex, bzw. immer noch involvierten Muckern der Bands Dog Eat Dog und Mucky Pup. Ich traf mich während ihrer ersten Europa Tour ("Eastpack Resistance" mit Born From Pain, Agnostic Front, Biohazard, Discipline und Hatebreed) mit Dave Neabore um mal zu hören wie es bis jetzt so läuft und was noch so bei Dog Eat Dog abgeht.

Mighty: "Das war eben eure erste Show der gerade startenden Eastpack Resistance Tour, seit ihr zufrieden?"

Dave: "Oh, ja. Das war die erste Show für uns in Europa und total erst die achte, glaube ich. Es war zwar noch alles etwas hektisch, aber das wird sich in den nächsten Tagen schon noch legen. Wir sind eine neue Band, haben jedoch vorher schon mal alle irgendwie miteinander in irgendeiner Band gespielt.
Bisher haben wir mit ABK im Schnitt vor 50 bis 150 oder 200 Leuten gespielt.
Und dann heute in so einer großen und vor allem ausverkauften Halle (Das 013 in Tilburg fasst um die 1500 - 2000 Zuschauer- Anm.). Ich habe mit Dog Eat Dog schon ein Menge solcher Gigs gezockt, aber halt noch nicht mit ABK. Uns fehlt noch etwas die Live Routine. Wir haben zuerst die Platte aufgenommen und dann erst angefangen die Songs zu lernen, also für die Bühne."

Mighty: "Erzähl mir doch mal bitte wie ihr euch zu ABK zusammengefunden habt."

Dave : "Tim Gillis rief uns an, weil er einen Track von der Original Dog Eat Dog Besetzung für seinen "New York´s Hardest" Sampler haben wollte. Wir sagten zu und schrieben zwei Songs die wir auch aufgenommen haben. "King Of The World" und "Just For The Fun Of It". An dem Tag als wir im Studio waren, rief uns John (DED Sänger) an, das er Probleme hätte und deswegen auf gar keinen Fall könne. Also haben wir die Sachen eben selber eingesungen. Aber wir wollten das nicht unter dem Namen DED veröffentlichen. Und da kam uns sofort der Gedanke uns ALL BORO KINGS zu nennen.
Tim Gillis rief noch mal an, und machte uns das Angebot umsonst ein Demo bei ihm einzuspielen, unter der Bedingung wenn ein Platten Deal zu Stande kommt, das wir die Platte bei ihm aufnehmen.Wir bekamen recht schnell einen Vertrag bei Century Media. Es lief echt perfekt. It was a easy quick thing. Die Platte haben wir in kürzester Zeit geschrieben und aufgenommen. Das Vermächtnis von DED hat sicherlich einiges dazu bei getan und die Fans nehmen uns sehr gut an. DED ist immer noch lebendig, und wir spielen auch noch Shows. ABK ist eine komplett andere Geschichte, wir wollen auch nicht ständig zurücksehen, sondern uns weiterentwickeln."

Mighty : "Du sagtest eben, das alles ziemlich schnell ging mit eurem ABK Debut. Wie lange habt ihr denn insgesamt für "Just For The Fun Of It" benötigt?"

Dave: "So ca. 2 Monate würd ich mal schätzen. Dan Nastasi und ich haben wirklich hervorragend zusammen gearbeitet. Wir trafen uns ein bis zweimal die Woche, aber wir machten unsere Hausaufgaben. Arbeiteten also auch unabhängig voneinander zuhause an den Songs weiter. Danny und ich spielen schon seit 1988 in irgendwelchen Bands zusammen, und haben so natürlich so etwas wie ein blindes Verständnis untereinander. Wir wissen genau was wir von dem anderen erwarten können und was der andere nicht mag."

Mighty: "Gerade bei dem mehrstimmigen Gesang macht sich dieser Fakt sehr positiv bemerkbar. Wirklich sehr gute Gesangs Melodien habt ihr euch da aus dem Ärmel gezaubert."

Dave : "Da haben wir auch von Anfang an großen Wert gelegt und hart dran gearbeitet. Auch da machte sich wieder bemerkbar, das wir nicht erst seit gestern zusammen zocken."

Mighty: "Gibt es irgendeinen Song, der dir besonders am Herzen?"

Dave: "Ja, DEFINITIV!!! "Broke, Down & I Wanne Get Fucked". Dieser Song, hat genau den Vibe, den ich am coolsten bei einem Stück finde. Es könnte ein Pop Song sein oder so. Einfach catchy. Jedes mal wenn ich das Stück höre, muss ich lachen. Es ist richtig witzig."

Mighty : "Ihr versteht es das sog. "fröhliche" mit der nötigen Härte zu verbinden. Euer Set hat mir eben live auf jeden Fall noch besser gefallen als "Just Fot The Fun Of It"."

Dave : "Wir sind auch eher eine Live Band, it kicks more ass. Mit DED war es damals schon so. Es versprüht niemals soviel Energie im Studio aufzunehmen.

Mighty: "Ich fand DED damals wirklich gut, aber als ich "Play Games" gehört habe, habe ich kein großes Interesse an der Band gehabt"

Dave : "Von meiner heutigen Sicht aus, müsste das ABK Debut der Nachfolger der ersten DED sein, aber man kann Sachen ja nicht rückgängig machen. Wir bewegen uns im "Hier & Jetzt". DED verliefen sich in dieser ganzen MTV und "UK Top of the Pops" Scheiße. Und wir haben nun mal definitiv nicht John als Sänger an Board. Mit "Play Games" haben sich sicherlich viele Fans von uns abgewannt, aber wir gewannen auch jede Menge dazu."

Mighty: "Was ich auch sehr unpassend fand, war das eure "Play Games" Tour damals von dem deutschen Teenie Magazin präsentiert wurde."

Dave: "Wir hatten keine Ahnung was Bravo ist. We´re American Guys, and we learned it the hard way, ha, ha. Das war ein weiterer großer Fehler,
der wohl am ehesten Roadrunner Rec. zuzusprechen ist. Sie sagten nur das ein wirklich großes, europäisches Heft unsere Tour präsentieren wolle, und wir überall Features bekommen würden. Das hörte sich wirklich gut an. Wir hatten echt keine Ahnung um was für eine Art Magazin es sich da handelte.
Alle Leute die wir trafen, fragten uns warum wir mit Bravo zusammen arbeiten würden.
Wir besorgten uns auf der Tour ein Heft und konnten nicht glauben was wir da vor uns hatten. Von da an änderte sich auch unser Vertrauens Verhältnis zu unserer Platten Firma. Wir eliminierten zu dieser Zeit quasi unseren ganzen Hardcore Fans."

Mighty : "Wie sieht es denn jetzt genau mit Dog Eat Dog aus? Wird es denn irgendwann noch mal eine neue Platte geben, oder tretet ihr nur noch "Just For The Fun of It" auf?"

Dave: "Wir spielen hin und wieder ein paar Shows, die immer noch sehr gut besucht sind. Es sind auch noch einige für die nächste Zeit gebucht. Ich glaube die Leute wissen das sie einiges von einer DED Show erwarten können. Auf jeden Fall eine ganze Menge Spaß. Und den haben wir immer noch wenn wir die Bühne betreten. Im Moment ist nichts konkretes im Bezug auf ein neues Album geplant, doch ich denke es wird auf jeden Fall noch etwas passieren. Zur Zeit sind wir alle mit anderen Sachen beschäftigt, die unsere Aufmerksamkeit verlangen. Wir werden denke ich erst mal ein Demo aufnehmen und schauen was passiert. Ich glaube es sind schon ca. 5 Songs fertig. Außerdem leben die DED Mitglieder mittlerweile insgesamt 250 Meilen auseinander. It´s a pain in the ass. Das ist auch ein anderer Grund für All Boro Kings. Warum soll ich herum sitzen, wenn ich mit meinen alten Kumpels gute Songs schreiben und aufnehmen kann.
Des Weiteren habe ich noch eine Band am Start, sie nennt sich Bad Karme und tendiert eher in die Nu Metal Ecke. Wir haben gerade 5 Songs fertig und ich bin sehr gespannt was noch so geht mit Bad Karma. Ich liebe es zu arbeiten, Musik zu machen. Dog Eat Dog is my biggest thing, but not my only thing."

Mighty: "Gute Überleitung zu meiner nächsten Frage. Was war denn für dich bisher das beste, was du jemals mit einer Band erreicht hast?"
(Ohne eine Sek. zu überlegen, kam sofort folgende Antwort- Anm.)

Dave: "Dynamo 95! Oh Mann! So etwas habe ich noch nie erlebt. Es war als ob alle Kräfte im kompletten Universum zusammen agieren würden. It was a magic moment. Ich bin so froh das ich das ganze auf Video habe. So viel Leute zu unserer Musik springen zu sehen. Unglaublich!"

Mighty: "Das kann ich nur bestätigen. Ich war mit meinen gerade mal 18 Jahren zwar nur vor der Bühne, aber diese Dynamo wird wohl für alle damals Anwesenden unvergesslich bleiben."

Dave : "Da hast du auf jeden Fall recht. Ich denke mal alle Bands, die die Ehre hatten dort aufzutreten werden das niemals vergessen. Dinge wie dieser Gig passieren dir einmal im Leben, wenn du Glück hast. Ich hatte diese Glück.
Als wir mit DED den fucking MTV Award gewonnen haben, war das glaube ich der "most shocking Moment", es war alles sehr surreal. Die ganzen aufgebretzelten und aufgetackelten Pop Sternchen. Und wir mittendrin. Wir hingen da mit Typen wie Bono oder Jon Bon Jovi rum. Einfach nicht von dieser Welt. Und MTV hatten gar keine andere Wahl als uns den Preis zu geben, weil wir so einen großartigen Fan Support hatten. Deswegen bedeutet mir der Preis auch immer noch was, auch wenn er von MTV ist. Weil wir das den fan zu verdanken haben, und nicht irgendeiner Jury."

Mighty : "Nun noch zu der Gegenfrage, was war denn das grausamste das du erleben durftest, seitdem du Musik machst."

Dave: " Oh, ha. das ist noch gar nicht so lange her. Da haben wir eines der ersten All Boro Kings Konzerte. Wir spielten auf einem Death Metal Festival, vor gerade mal 2 Zuschauern. Es war nicht das Milwaukee Metal Fest, aber so was ähnliches. Im Aston Bury Park, eine sehr große Halle. Wir kamen auf das Billing, weil da noch andere Century Media Bands spielten. Wir spielten gut, aber es hat keine Sau interessiert, noch nicht mal die 2 Leute, die vor der Bühne standen."

Mighty: " Hört sich lustig an. Welche Bands spielten denn noch "zum tanz" auf?

Dave: "Oh Gott, ich habe keine Ahnung. Ich habe zwar die Logos und Schriftzüge der Bands gesehen, konnte die Namen aber nicht lesen. It was like Death Metal Hell! Und wir standen da mit unseren bunten T-Shirts und sprangen vergnügt durch die gegend."

Mighty: "You were not evil enough! Ha,Ha."

Dave: "Ja, genau. Da haben wir das Problem. Den Gig habe ich auf Video. Du siehst uns auf der Bühne abgehen, die Kamera schwenkt. Dann siehst du ein Stadion, wo keine Menschenseele zu sehen ist. It was not the worst, but the funniest Gig ever."

Mighty: " Im Vergleich zu ABK, wirken Hatebreed doch wohl auch wie eine Death Metal Band - oder? Wie findest du denn das Billing auf eurer gerade stattfindenden Tour?"

Dave: " Wir wussten von Anfang an, das wir wohl die "lustigste" Band auf der Tour sind, aber ich denke bei einer Tour wie dieser, braucht man auch etwas Abwechslung. Wir könnten einen auf Fake machen und unsere Gitarren tiefer stimmen und böse gucken, aber ich denk nicht das wir das nötig haben."

Mighty "da hast du bestimmt recht. Aber man muss schon "Eier" haben, um mit diesen Bands in den Ring zu steigen."

Dave: "Ja, irgendwie schon. Aber ich kenne das nicht anders. Wir sind damals mit Biohazard dauernd getourt. Auch die Leute von Agnostic Front kenne ich schon ewig. Aber das macht solche Sachen auch so cool. Man kennt sich, geht zusammen auf Tour, und hat jede Menge Spaß zusammen. Mucky Pup hatten damals mal Biohazard im Vorprogramm, und jetzt spielen wir mit ABK eben vor Biohazard. Genau so sollte es auch sein. Wir sind auf einem einfachen Wege hier rein gekommen. Es wird noch ein paar Tage dauern, dann haben wir uns auch ausgiebig mit Discipline und Hatebreed beschäftigt, bzw. angenähert. Still the same game."

Mighty: " Dann wünsche ich euch noch viel Spaß bei der Tour, und ich hoffe wir sehen uns im Sommer auf einem Festival."

Dave: "Danke, und auch schönen Dank für das Interview."

Das Interview wurde von Michael Dohmen geführt.

Dieser Artikel wurde 878 mal gelesen

Live-Review: 19.11.2002, Lindau - Vaudeville