. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Mit ihrem aktuellem Album ?Gone Forever? haben sich God Forbid ihr bisher ausgeeiftestes Werk vorgelegt und sich damit auf eine Stufe mit Bands Killswitch Engage, Shadows Fall oder Chimira katapultiert. Sänger Byron hat per Email ein paar Fragen beantwortet.

Kannst du zuerst mal die Band vorstellen und einen kurzen Abriss eurer Geschichte geben?

Ich bin Byron der Sänger. Die Band wurde vor ungefähr acht Jahren in einem Keller gegründet. Wir lernten uns durch gemeinsame Freunde kennen. Wir wollten etwas Fantastisches erschaffen und ich denke das haben wir getan.

Was kannst du zu eurem neuen Album ?Gone Forever? sagen?

Es ist das beste Album das wir bisher geschrieben haben und es zeigt wie sehr wir als Musiker gewachsen sind. Es ist ein Killeralbum vom Anfang bis zum Ende.

Es klingt konzentrierter und kommt mehr auf den Punkt als der Vorgänger ?Determination?. Würdest du mir da zustimmen? Weshalb ist das so?

Wie schon gesagt haben wir uns alle an unseren Instrumenten verbessert und konnten uns viel besser auf das konzentrieren was wir rüber bringen wollen. Es hat außerdem viel länger gedauert das Album zu schreiben. Die Platte davor wurde direkt nach ?Reject The Sickness? geschrieben.

Was würdest du selbst als die herausragenden Dinge der Platte nennen?

Der Inhalt und unsere Fähigkeit die Message besser rüber zu bringen. Ausserdem finde ich, dass es einen höheren Wiedererkennungswert hat.

Wie war der Aufnahme Prozess?

Lang und ermüdend. Aber ich finde es war die Sache wert. Wir hatten einige Dinge die wir brauchten und von denen wir sicher stellen wollten dass sie auf der Platte sind.

Welchen Einfluss hatte euer Produzent Collin Richardson auf die Platte?

Es war ihm möglich unsere Ansprüche an den Sound durch seinen Mix zu erfüllen. Er ist unglaublich. Einer der Besten.

Warum gab e seine so lange Pause zwischen ?Determination? und ?Gone Forever??

Wir verbrachten viel Zeit auf Tour und wir brauchten etwas Zeit um uns neu zu sammeln und uns zu erinnern warum wir in der Band zusammen spielen und dass wir noch immer fähig sind zusammen in dieser Band zusammen an des selben Ziel zu arbeiten.

Was sind eure musikalischen Einflüsse?

Alles. Wir alle haben verschiedene Favoriten aber jeder von uns liebt Musik ganz generell. Meine Lieblingsbands sind Slayer, alte Metallica, Anthrax, Iron Maiden, Carcass, The Haunted, Pantera und At The Gates.

Ihr tourt mit vielen verschiedenen Bands unterschiedlicher Stilrichtungen egal ob Metal oder Hardcore. Mit welchen Bands tourt ihr am liebsten?

Wir touren mit jeder Band die sich nicht wie Rockstars benimmt. Mit Bands die echt sind und keine Starallüren haben.

In eurer Musik stecken viele Hardcore Einflüsse. Versteht ihr euch selbst als Hardcore Band?

Ja, so haben wir angefangen. Als wir angefangen haben Musik zu machen haben wir hauptsächlich auf Hardcore Shows gespielt. Die Metal Szene war damals so gut wie nicht vorhanden. In dieser Szene haben wir viel gelernt. Wenn die Hardcore Kids dich nicht mochten haben sie kein Problem damit es dir offen zu sagen. Diese Szene ist aufrichtig und hat uns sehr unterstützt.

Was hältst du von diesem ?New Wave of American Metal"-Begriff um Bands wie euch, Shadows Fall oder Lamb Of God zu beschreiben?

Ich finde es cool. Es ist sozusagen eine Wachablösung. Neue Leute die von der Vergangenheit und der Gegenwart beeinflusst wurden und etwas zu sagen haben. Ich fühle mich geehrt ein Teil davon zu sein.

Denkst du es ist derzeit eine gute Zeit für harte Musik. Sie scheint immer populärer zu werden?

Ja. Alles dreht sich in Zyklen. Es ist jetzt eine gute Zeit für harte Musik weil die Leute den ganzen 0815-Mist satt haben den sie dauernd vorgesetzt bekommen. Die Leute sind heute aggressiver und sie brauchen einen Tritt in den Arsch.

Werdet ihr bald nach Europa kommen?

Ja. Wir werden im Juni mit Chaimira, Killswitch Engage und Shadows Fall in Europa auf Tour sein. Checkt unsere Website www.godforbid.com für die Daten.

Was sind eure Zukunftspläne?

Das Ozzfest spielen und mit noch mehr unserer Freunde touren, eine Menge Spaß haben und hoffentlich ein noch verrückteres Album wie ?Gone Forever? schreiben.

Abschließende Worte?

Danke für die Unterstützung von God Forbid und ich hoffe euch alle diesen Sommer zu sehen. Checkt unser neues Album ?Gone Forever? ab. Peace, love und God Forbid, haltet den Metal am Leben.

 

Das Interview wurde von Rolf Gehring geführt.

Dieser Artikel wurde 394 mal gelesen

Review: Gone Forever, 2004 (rg)
Review: IV: Constitution Of Treason, 2005 (rg)
Review: Beneath The Scars Of Glory And Progression DVD, 2008 (rg)
Review: Earthsblood, 2009 (rg)
Review: Equilibrium, 2012 (rg)
Live-Review: 23.10.2004, Aalen - Rock It