. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Strife sind f?r mich eine der gro?artigsten HC Bands. Leider hat sich die Band vor einiger Zeit aufgel?st. Umso erfreuter war ich, als mich die Nachricht erreichte, Strife seien wieder zusammen und w?rden ein neues Album machen. Folgendes kurzes Interview konnte ich per E-Mail mit Gitarrist Andrew Kline f?hren. Ein Ausf?hrliches wird folgen wenn die Band das n?chste mal in Europa ist.

Warum habt ihr euch nach ?In this defiance? dazu entschlossen euch aufzul?sen?

Die Band gab es schon so lang und es lastete sehr viel Druck auf uns. Wir mussten alle unsere Jobs aufgeben. Wir machten die Band full-time. Als die Band zum Job wurde hat es aufgeh?rt Spa? zu machen. Die Gr?nde aus denen wir damals die Band gegr?ndet hatten waren verloren. Wir mussten es beenden.

Was habt ihr nach dem Split gemacht?

Ich habe w?hrend den letzten f?nf Jahren noch in einer anderen Band namens Turndown gespielt. Wir haben auf Sessions Records ein paar Platten drau?en. Es unterscheidet sich sehr von Strife. Wir machten melodic Punk im Sinne von Dag Nasty und Descendents. Leider haben wir uns gerade aufgel?st.

Und warum seid ihr jetzt wieder zusammen?

Wir sind Freunde geblieben und haben alle weiterhin Musik gemacht. Zuerst waren es nur Sid und ich die wieder eine Band zusammen hatten. Wir haben ein paar Songs aufgenommen und als es Zeit wurde einen Gesang dazuzunehmen fragten wir Rick ob er nicht Bock hat. Tom (unser neuer Gitarrist) kam um mit uns zu Jammen und schlie?lich stie? Franklin von Shelter zu uns und wir nannten uns Angermeans. In diesem Line-up haben wir ein paar Shows gespielt. Franklin hat sich schlie?lich entschieden eine andere Band zu gr?nden, inzwischen ist er wieder bei Shelter, und Chad hat uns daraufhin gefragt ob er mit uns spielen k?nne. Von da an waren Strife wiedergeboren. Unsere erste Show war eine Ged?chtnis/Benefitz Show f?r einen guten Freund, Roadie und meinen damaliger Mitbewohner. Er wurde von einem betrunkenen Fahrer get?tet, sein Tod und speziell diese Show haben uns den positiven Einfluss vor Augen gef?hrt den unsere Band auf so viele Menschen hat. Es hat uns auch gezeigt, dass diese ganzen Kleinigkeiten Bullshit sind. Es gibt so viele wichtigere Dinge als diese Kleinigkeiten die so viele Menschen trennen. Freundschaft ist sehr wichtig.

Gab es ?nderungen im Line-up?

Ja. Chad und unser alter Gitarrist Todd hatten einige Probleme die nicht gel?st werden konnten...wir haben Todd durch Tom ersetzt.

Ihr werdet euch einigen ?sell-out? Vorw?rfen stellen m?ssen. Was kannst du dazu sagen?

Ich pers?nlich bin immer noch Drug-free. Aber Straight Edge hat f?r mich seine Bedeutung verloren. Wir waren immer eine Band die vor allem Akzeptanz gepredigt hat. Menschen werden ?lter und gewisse Dinge verlieren an Wichtigkeit. Aber ich liebe immer noch meine Freunde und Bandmitglieder. Ich glaube wirklich, dass es das wichtigste ist wer du bist und nicht was du tust. Hoffentlich k?nnen unsere Fans dar?ber hinwegsehen, dass wir keine Straight Edge Band mehr sind.

Was bedeutet der Begriff Straight Edge heute f?r dich?

Die Straight Edge Szene geriet f?r eine Weile aus den Fugen. Ich wollte kein Teil dieser Bewegung mehr sein. Es f?hlte sich nicht mehr wie die Szene/Bewegung an die ich einst so sehr liebte. Ich nehme noch immer keine Drogen, aber den Begriff Straight Edge verbinde ich mit so vielen negativen Dingen, dass es schwer f?r mich ist mich noch darauf zu beziehen.


Was k?nnen wir vom neuen Album erwarten?

Ich finde, dass auf unserem neuen Album die beste Musik zu h?ren ist die wir je gemacht haben. Sie ist sehr Heavy und Aggressiv, aber auch ein bisschen vielf?ltiger. Wir haben uns beim Songwriting nicht auf einen bestimmten Style beschr?nkt. Ich bin total aufgeregt wegen des Albums.

Wird es wieder Gastauftritte anderer K?nstler geben?

Wir haben ein paar Gastauftritte f?r die Aufnahme Session angesetzt. Ich m?chte noch nicht zu viel verraten, weil die Auftritte noch nicht aufgenommen sind, aber ich verspreche dir, sie sind mindestens vom gleichen Kalieber wie die auf ?In this defiance?.

Was denkst du ?ber die Hardcore Szene heute?

Ich gehe zu so vielen Shows wie ich kann, nicht nur Hardcore, auch Punk, Metal, Hip-Hop, Rock. Ich liebe Musik, und ich unterst?tze die Bands die ich mag. Die ganze Band h?rt mehr als nur Hardcore.

Wie sehen eure Zukunftspl?ne aus?

Unser neues Album kommt im Oktober raus. Ich hoffe, dass wir irgendwann n?chstes Jahr in Europa auf Tour sein werden.

Erz?hl uns mal deine verr?ckteste Tourgeschichte.

Wir haben so viel Schei?e erlebt. Die USA sind ein total verr?ckter Ort, gef?llt mit allen Arten von verr?ckten Menschen. Wir sind ?berall schon mal stecken geblieben, auf uns wurde geschossen, wir wurden von Polizisten bel?stigt, sind in K?mpfe geraten...alles was du dir vorstellen kannst.

Was h?ltst du von eurem neuen Pr?sidenten George W. Bush?

Ich bin mit den Ergebnis der Wahl nicht sehr gl?cklich. Es zeigt wie korrupt unser Land wirklich ist. Die ?ffentlichkeit muss mehr in die Politik unseres Landes einbezogen werden. Diese verwirrte Herde muss sich zusammenschlie?en und lernen zwischen den Zeilen von dem ganzen Schei? den die Medien uns pr?sentieren zu lesen.

Das Interview wurde von Rolf Gehring gef?hrt.

Dieser Artikel wurde 809 mal gelesen

Interview: Ausführliches Interview mit Sänger Rick zur Reunion, Straight Edge uvm. (2002)