. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Hier ein kurzes Email Interview mit Good Riddance Sänger Russ. Er nimmt dabei Stellung zum neuen Album "Bound By The Ties Of Blood And Affection" und zur politischen Lage in den Staaten.

Was kannst du zum neuen Album sagen?

Es ist neu. Ich bin sehr aufgeregt deswegen.

Und warum genau bist du aufgeregt?

Ich bin aufgeregt weil es inzwischen zwei Jahre her ist, seit wir das letzte Mal etwas aufgenommen haben. Darum waren wir sehr bestrebt neues Material zu schreiben und ins Studio zu gehen.

Das Album scheint wieder etwas wütender zu sein. Ist das aktuelle politische Klima in den Staaten ein Grund dafür?

Ich denke schon. Es ist im Moment schwer hier zu leben und sich davon nicht beeinflussen lassen. Wir haben einen laufenden, redenden Idioten als Präsident.

Haha. Was glaubst du? Wird er wieder gewählt werden? Obwohl er innenpolitisch nichts bewegt hat, hat er immerhin zwei Kriege geführt und gewonnen was normalerweise ein Grund für Amerikaner ist zu ihrem Präsidenten zu halten.

Da hast du unglücklicherweise recht. Mit weniger als 50% wahlberechtigter Amerikaner die bei den Wahlen auftauchen ist es klar, dass die überwiegende Mehrheit derjeniger die am meisten von einem "Regime Wechsel" profitieren würden effektiv vom System an den Rand gedrängt wurden.

Die Texte scheinen auf dem neuen Album noch politischer zu sein als sonst.

Es gibt definitiv ein paar politische Songs mehr auf diesem Album. Aber ich würde nicht sagen, dass es im Ganzen ein vorherrschendes Thema ist.

Welche anderen Themen behandelst du in den Texten? Haben sich die Themen über die Jahre verändert?

Es gibt ein paar Songs die von einer gewissen Person handeln die über eine sehr lange Zeit ein Teil meines Lebens war und sich entschieden hat, dass sie es nicht mehr länger sein will. Ich schreibe über den daraus folgenden Schmerz und Kummer. Darüber zu schreiben ist eine tiefgehende Heilung für mich und die anderen in der Band haben mir erlaubt das auf diesem Album zu tun.

Wer hat das Cover Artwork gemacht? Kannst du die Bilder kurz erklären?

Unser Freund Eli Atkins ist für das Layout verantwortlich. Es zeigt die Tiere die dazu benutzt werden die beiden reichsten amerikanischen Parteien darzustellen (Demokraten Esel und Republikaner Elefant)

Habt ihr ihm gesagt was er malen soll oder habt ihr das ihm überlassen? Ich mag das Bild welches den Elephant zeigt wie er den Adler mit der Friedenstaube in den Klauen verscheucht. Ist das ein Sinnbild dafür, wie sich die amerikanische Demokratie in etwas anderes verändert hat?

Das Artwork war allein seine Idee. Wir hatten uns eigentlich schon für ein völlig anderes künstlerisches Konzept entschieden. Als er uns aber diese Idee zeigte, mochten wir alle es sehr. Diese Adler/Taube Sache die du erwähnt hast, hat tatsächlich damit zu tun, dass der Kongress kürzlich ein 400 Milliarden Dollar Militär Budget genehmigt hat. In einer Zeit in der wir kein funktionierendes Gesundheitssystem haben aber dafür eine chronische Arbeitslosigkeit und mehr Leute in Gefängnissen sitzen als aufs College gehen. Das ist eine verrückte Denkweise.

Was würdest du einem Kritiker sagen, der euch vorwirft alle eure Alben würden gleich klingen?

Dass er nicht richtig hinhört. Speziell dieses Album und sein Vorgänger (Symptoms of a Leveling Spirit). Auch "Operation Phoenix" war musikalisch eine Abweichung für uns. Es sticht definitiv hervor da es wesentlich dunkler und aggressiver ist als alles was wir davor gemacht haben.

Wie würdest du die Entwicklung euerer Veröffentlichungen beschreiben. Was hat sich beim neuen Album im Vergleich zu Symtoms.. geändert?

Ich denke wir haben uns sowohl als Songwriter als auch als Band weiterentwickelt und sind erwachsener geworden. Ich finde die letzten beiden Platten haben ein zusammenhängendes und greifbares musikalisches Konzept was unseren früheren Veröffentlichungen fehlte. Wir sind auf den anderen Platten immer wieder zwischen verschiedenen musikalischen Extremen hin und her gesprungen. Die letzten beiden Platten sind sehr viel mehr ein Ganzes.

Ein Blick in die Songwriter Credits zeigt, dass die meisten Songs auf dein Konto gehen. Wie läuft der Songwritingprozess bei euch ab?

Ich schreibe Sachen, wie auch Luke und manchmal Chuck. Wir bringen sie mit zur Probe und zeigen sie den anderen. Nachdem wir es ein paar Mal gespielt haben, entscheiden wir ob es die Idee wert ist sie weiter zu verfolgen. Wenn wir entscheiden, dass sie es ist arbeiten wir wirklich daran. Wir nehmen sie auseinander, setzten sie wieder zusammen und ich beginne an Texten zu arbeiten.

Ihr spendet wieder einen Teil der Einnahmen an wohltätige Organisationen. Welche habt ihr euch dieses Mal ausgesucht?

David hat sich die "Muscular Dystrophy Association" ausgesucht weil er einen engen Freund hat der an dieser Krankheit leidet. Luke hat sich das "Cabrillo Junior College Music Dept." ausgesucht, weil er dort sehr gute Erfahrungen gemacht hat und es unterfinanziert ist. Ich habe mir die "Western Service Workers Association" ausgesucht für ihre Arbeit zur Hilfe der Kalifornischen Arbeiter in der Lebensmittel und Haushaltsindustrie die in relativer Armut leben.

Erhaltet ihr Feedback von den Organisationen die ihr in der Vergangenheit unterstützt habt? Konntet ihr mit dem Geld etwas verbessern?

Wir erhalten Feedback und Newsletter von einigen der Organisationen die wir unterstützt haben aber ich denke das Beste an diesen Beziehungen ist es, dass die Kids die sich sozial engagieren wollen, aber vielleicht nicht wissen wo und wie, auf diese Organisationen aufmerksam werden.

Du schreibst Kolumnen und veröffentlichst sie im Internet. Was treibt dich dazu an?

Nur um es klarzustellen, ich habe soviel ich weiß bis jetzt nichts im Internet oder sonst wo veröffentlicht. Aber ich schreibe eine monatliche Kolumne im AMP Magazin was mir die beneidenswerte Möglichkeit gibt dreist und ausschweifend zu sein.

Worüber genau schreibst du?

Ich habe über alles mögliche geschrieben. Vom Irak Krieg bis zu den NHL Playoffs, über Musik, Kultur und alles andere.

Glaubst du, dass die amerikanische Öffentlichkeit sich darüber klar wird oder wurde welche Scheiße in der US-Regierung vorgeht?

Nicht einmal annährend und das ist kein Zufall. Die Medien sind in der Hand der Regierung und die Presse ist Mitschuld an dieser Irreführung. Der Informationsfluss ist sorgfältig kontrolliert so dass in der Öffentlichkeit eine Atmosphäre der Hilflosigkeit und Angst geschürt wird. Schau dir nur kürzlich verabschiedete Gesetzte wie den Patriot-Act an, etwas mit solch archaischem Charakter, dass es eigentlich lächerlich sein sollte. Aber die Regierung hat es geschafft die Öffentlichkeit in einen solchen Wahnsinn aus Angst und Hass zu treiben, dass das Gesetz ohne großes Aufsehen oder Opposition durchkam.

Du hast recht. Wer die Medien kontrolliert der kontrolliert auch die öffentliche Meinung. Deshalb ist es wichtig sich alternative Informationsquellen zu erschließen. Das Internet. Leute wie Michael Moore und eben auch Punkbands eigenen sich hierfür. Glaubst die, dass die Punk-Mission" in diesen Zeiten wichtiger geworden ist?

Ich wüsste nicht, dass Punk überhaupt eine Mission hat und ich denke auch nicht, dass es eine haben sollte. Was Punk aber tun kann ist es eine Umfeld zu erschaffen das auf Kommunikation, Einbeziehung und Bemächtigung aufbaut. Gleichgesinnte Individuen können sich durch eine gemeinsame Leidenschaft für Musik treffen und sich organisieren und mobilisieren.

Würdest du selbst als Präsident kandidieren?

Klar, wer wird für die Kampange zahlen? Du?
Ich denke nicht, dass ich es tun werde.

Glaubst du nicht, dass es im Grunde egal ist wer Präsident ist da er nur eine Marionette ist?

Heutzutage muss man um es in das Weiße Haus zu schaffen so sehr in die Doktrin verstrickt sein, dass man diesen ganzen Bullshit tatsächlich glaubt.

Werdet ihr bald nach Europa kommen?

Wir hoffen, dass wir rüber kommen können um ein paar Festivals zu spielen.

Hast du noch abschließende Worte?

Vielen Dank für deine Zeit und vielen Dank an all die Leute die Good Riddance unterstützt haben. PEACE!!


Das Interview wurde von Rolf Gehring geführt.
Fotos von BJ PAPAS.

Dieser Artikel wurde 427 mal gelesen

Download: Darkest Days, MP3
Download: Heresy, Hypocrisy, & Revenge, MP3
Download: More Depalma, Less Fellini, MP3
Download: Not With Him, MP3
Download: Shame, MP3
Download: Uniontown, MP3
Download: Yesterday´s Headlines, MP3
Interview: Kritisches Interview mit Sänger Russ (2001)
Interview: Ausführliches Interview mit Russ Rankin zum Split. (2008)
Review: Bound By Ties Of Blood And Affection, 2003 (rg)
Review: My Republic, 2006 (rg)
Review: Remain In Memory The Final Show, 2008 (rg)