. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Reviews RSS-Feed

Review-Filter öffnen
Opium Warlords - Taste My Sword Of Unerstanding Scheisse Minnelli - Sorry State Of Affairs Vainaja - Kadotetut We Are The Damned - Doomvirate Apologies, I Have None - Black  Everything Killer Be Killed - Killer Be Killed Eyehategod - Eyehategod Crowbar - Symmetry In Black Japanische Kampfhörspiele - Welt Ohne Werbung Only Crime - Pursuance Me First And The Gimme Gimmes - Are We Not Men? We Are Diva! Down - Down IV Part 2 Vallenfyre - Splinters Bane - Don´t Wait Up Goodtime Boys - Rain Life Crime - Ordinary Madness Excess Whitechapel - Our Endless War Emmure - Eternal Enemies Brody Dalle - Diploid Love Prong - Ruining Lives Insomnium - Shadows Of The Dying Sun Ryker´s - Hard To The Core Aborted - The Necrotic Manifesto Miasmal - Cursed Redeemer Triptykon - Melana Chasmata All For Nothing - What Lies Within Us Animals As Leaders - The Joy Of Motion Chuck Ragan - Till Midnight The Bunny The Bear - Food Chain Massacre - Back From Beyond

Opium Warlords - Taste My Sword Of Unerstanding

Label: Svart Records  •  VÖ-Datum: 30.05.2014 •  Genre: Doom  •  Wertung: 4 / 7 •  User-Wertung: keine

Opium Warlords sind eine One-Man-Show aus Finnland. Dahinter steht Sami Albert Hynninen der sich in Bands wie Reverend Bizarre, The Puritan und Spiritus Mortis verdingt hat. Bereits zwei Alben hat er unter dem Namen Opium Warlords eingespielt, jetzt steht Nummer drei an. Verglichen mit den Vorgängern, ist „Taste My Sword Of Unerstanding“ etwas zugänglicher. Wobei „zugänglich“ wohl das falsche Wort ... mehr

Scheisse Minnelli - Sorry State Of Affairs

Label: Destiny  •  VÖ-Datum: 23.05.2014 •  Genre: Skatecore  •  Wertung: 4 / 7 •  User-Wertung: keine

Scheisse Minnelli beackern bereits seit Jahren primär den deutschen Hardcore/Punk Underground und tourte auch schon in den USA, Mexico und bald in Südostasien. Nun liegt ihr viertes Album vor welches die Band einmal mehr in der Grauzone um Punk, Hardcore und Thrash zeigt. Ihre Einflüsse gründen in Bands wie DRI, Poison Idea, RKL oder Verbal Abuse. Obwohl Frontmann Sam schon ... mehr

Vainaja - Kadotetut

Label: Svart Records  •  VÖ-Datum: 23.05.2014 •  Genre: Doom/Death-Metal  •  Wertung: 5,5 / 7 •  User-Wertung: keine

Vainaja aus Finnland sind eine recht neue Band die mit ihrem Debüt „Kadotetut“ aber ein sehr ausgereiftes Werk vorlegen. Das Trio widmet sich Einflüssen aus düsterem Doom und Death-Metal der 90er Jahre und früher. Einflüsse von Bands wie My Dying Bride, Winter aber auch Celtic Frost und Candlemass. Gepaart wird das mit äußerst düsteren Death-Metal Growls und atmosphärischen Samples und ... mehr

We Are The Damned - Doomvirate

Label: Lifeforce Records  •  VÖ-Datum: 23.05.2014 •  Genre: Death-Metal  •  Wertung: 4 / 7 •  User-Wertung: keine

We Are The Damned aus Portugal haben schon auf dem letzten Album “Holy Beast” bewiesen, dass sie ihre Hausaufgaben in Punkto Ahnenkunde gemacht haben. Auf ihrem dritten Album und Debüt für Lifeforce lassen sie es erneut ordentlich krachen. Geboten wird Death-Metal der irgendwo zwischen den Stühlen von schwedischen Old-School Helden wie Entombed, Grave oder Dismember und der etwas punkigeren Schule ... mehr

Apologies, I Have None - Black Everything

Label: Uncle M  •  VÖ-Datum: 01.05.2014 •  Genre: Heartcore  •  Wertung: 6 / 7 •  User-Wertung: keine

Apologies, I Have None veröffentlichten 2012 ihr nach ihrer Heimatstadt benanntes Debüt „London“. Damals wurde energischer, melodischer Punk geboten. Das Quartett ist inzwischen durch den Weggang des zweiten Frontmanns Da zum Trio geschrumpft und legt nun eine EP vor, welche eine veränderte Band zeigt. Wie der Name bereits vermuten lässt, geht es auf den neuen vier Tracks sehr düster und ... mehr

Killer Be Killed - Killer Be Killed

Label: Nuclear Blast  •  VÖ-Datum: 09.05.2014 •  Genre: Metal  •  Wertung: 6 / 7 •  User-Wertung: keine

Unter das noch recht unbeschriebene Blatt Killer Be Killed haben vier illustre Herren ihre Blankounterschrift gesetzt, die mit ihren jeweiligen Bands allesamt Kultstatus innehaben. Max Cavalera (u.a. Soulfly, Ex-Sepultura), Greg Puciato (The Dillinger Escape Plan), Troy Sanders (Mastodon) und Dave Elitch (The Mars Volta) machen sich fulminant daran das Versprechen, das ihre groĂźen (Band-)Namen zwangsweise mitbringen, in ĂĽberzeugendes Material umzusetzen ... mehr

Eyehategod - Eyehategod

Label: Century Media  •  VÖ-Datum: 23.05.2014 •  Genre: Sludgecore  •  Wertung: 6 / 7 •  User-Wertung: 5.5 (3)

Jimmy Bower, einer der Gitarristen von Eyehategod, ist Drummer bei Down und saß früher auch mal bei Crowbar am Schlagzeug. Und nachdem Billy Anderson, der schon „Dopesick“, das 1996er-Album der Band, aufgenommen hatte, offensichtlich andere Vorstellungen in Sachen Produktion hatte, mieteten sich die Herren kurzerhand bei Kumpel Phil Anselmo in dessen Studio ein und buchten Stephen Berrigan als Produzent dazu ... mehr

Crowbar - Symmetry In Black

Label: Century Media  •  Genre: Metal  •  Wertung: 5,5 / 7 •  User-Wertung: 6.5 (4)

Geburtstag, Ostern und Weihnachten zusammen: Für Fans und Conaisseure gibt’s in Form neuer Alben von Crowbar, Down und Eyehategod im Mai gleich die dreifache Southern Sludgecore-Vollbedienung. Und alle Bands sind sogar irgendwie miteinander verflochten. Rifflord Kirk Windstein hat Down bekanntlich aus freien Stücken verlassen, um sich fortan voll auf Crowbar zu konzentrieren. Deren neues Album „Symmetry In Black“ ist dann ... mehr

Japanische Kampfhörspiele - Welt Ohne Werbung

Label: Unundeux Records  •  VÖ-Datum: 16.05.2014 •  Genre: Grindcore  •  Wertung: 4,5 / 7 •  User-Wertung: 5.1667 (3)

Als Japanische Kampfhörspiele sich Anfang 2011 auflösten, wurde der Verlust einer der eigenständigsten und innovativsten deutschen Extrembands in der Szene bedauert. Umso besser wurde die Nachricht einer Reunion, welche die Band an Weihnachten 2013 übermittelte, aufgenommen. Das neue Album „Welt Ohne Werbung“ wurde mit leicht verändertem Lineup eingespielt. Geboten wird allerdings recht gewohnte JaKa-Kost. Was im Endeffekt aber bedeutet, dass ... mehr

Only Crime - Pursuance

Label: Rise Records  •  VÖ-Datum: 16.05.2014 •  Genre: Punk/Hardcore  •  Wertung: 7 / 7 •  User-Wertung: keine

Only Crime gründeten sich 2003 als Nebenprojekt von Russ Rannkin zu seiner damaligen Hauptband Good Riddance. Zusammen mit Bane Gitarrist Aaron Dalbec, Zach Blair von Rise Against und Descendents Drummer Bill Stevenson wurde die Band aus der Traufe gehoben und das Album „To The Nines“ veröffentlicht. 2007 folgte dann ein zweites Album sowie eine EP mit Outbreak. Außerdem wurde Zach ... mehr

Me First And The Gimme Gimmes - Are We Not Men? We Are Diva!

Label: Fat Wreck  •  VÖ-Datum: 13.05.2014 •  Genre: Punk  •  Wertung: 5 / 7 •  User-Wertung: keine

Me First And The Gimme Gimmes sind sicherlich eine der besten Coverbands. Die Allstar Truppe aus Mitgliedern von NOFX, Lagwagon und Foo Fighters hat sieben Alben sowie zahlreiche Singles veröffentlicht. Das letzte volle Album „Have Another Ball“ liegt gut sechs Jahre zurück und mit der EP „Sing In Japanese“ aus dem Jahr 2011 konnte man sich nicht ins Rampenlicht spielen. ... mehr

Down - Down IV Part 2

Label: Roadrunner Records  •  VÖ-Datum: 09.05.2014 •  Genre: Rock  •  Wertung: 6 / 7 •  User-Wertung: 5.1667 (3)

Nicht ganz ein Jahr nach der ersten Ausgabe setzen Down ihre EP-Reihe, die quasi als Ersatz fĂĽr das vierte Album dient, mit dem zweiten Teil fort. Nachdem bereits auf der ersten EP Rex Brown am Bass durch Patrick Bruders ersetzt wurde, gibt es nun den zweiten Wechsel. Mit Kirk Windstein hat ein GrĂĽndungsmitglied die Band verlassen, um sich ausschlieĂźlich auf ... mehr

Vallenfyre - Splinters

Label: Century Media  •  VÖ-Datum: 12.05.2014 •  Genre: Death-Metal  •  Wertung: 6 / 7 •  User-Wertung: 4.5 (2)

Bei Vallenfyre handelt es sich um das künstlerische Kind von Greg Mackintosh, der ansonsten besser bekannt ist als Gitarrist und Hauptsongwriter bei Paradise Lost. Er hat Mitglieder von Bands wie My Dying Bride, At The Gates und Doom um sich gesammelt. Das erste Album „A Fragile King“ stieß allerorts auf viel Gegenliebe, Mackintosh ließ darauf den Doom/Death/Crust-Sound seiner Jugend wieder ... mehr

Bane - Don´t Wait Up

Label: End Hits Records  •  VÖ-Datum: 09.05.2014 •  Genre: Hardcore  •  Wertung: 7 / 7 •  User-Wertung: 6 (3)

Das letzte Album von Bane, “The Note”, erschien 2005, vor einer halben Ewigkeit also. Dennoch war die Truppe immer aktiv auf Tour und begeisterte auf ihren Shows jedes Mal aufs Neue. Bane ist zweifellos eine der wichtigsten aktuellen Hardcore-Bands und durch Ehrlichkeit, Leidenschaft und Eigenwilligkeit Maßstab für unzählige Bands. Jetzt erscheint mit „Don´t Wait Up“ das Abschiedsalbum der Jungs ... mehr

Goodtime Boys - Rain

Label: Bridge Nine  •  VÖ-Datum: 25.04.2014 •  Genre: Post-Hardcore  •  Wertung: 5 / 7 •  User-Wertung: keine

Goodtime Boys aus Wales legen mit “Rain” ihr erstes „richtiges“ Album vor. Der Vorgänger „What“ war eher eine Sammlung von EPs. Schnell wird klar, dass die Band 2014 ihren Stil wohl endgültig gefunden hat. Sie stehen irgendwo zwischen den Stühlen von modernem Hardcore der Marke Defeater und eher vertracktem Post-Hardcore und turbulentem Screamo. Das Ergebnis ist eine sehr eigenständige Mixtur ... mehr

Life Crime - Ordinary Madness Excess

Label: Unundeux Records  •  VÖ-Datum: 25.04.2014 •  Genre: Grindcore  •  Wertung: 3,5 / 7 •  User-Wertung: keine

Unundeux sind zweifelsfrei immer wieder ein verlässlicher Lieferant für extremen und eigenwilligen Sound. Auch das neue Werk der Österreicher von Life Crime reiht sich prima ins Labelprogramm ein. Geboten wird von dem Trio äußerst ruppiger und kompromissloser Sound irgendwo zwischen Grindcore und 80er Hardcore. Die 14 Songs haben nur eine Marschrichtung, nach vorne. Nur zwei der Songs knacken eine Spielzeit ... mehr

Whitechapel - Our Endless War

Label: Metal Blade  •  VÖ-Datum: 25.04.2014 •  Genre: Deathcore  •  Wertung: 6 / 7 •  User-Wertung: keine

Mit “Our Endless War” legen Whitechapel bereits ihr fünftes Album vor. Die Band aus Texas hat sich über die Jahre konsequent weiterentwickelt und ihren brutalen Deathcore Sound kontinuierlich um weitere Facetten erweitert. Spätestens mit ihrem letzten selbstbetitelten Album haben sie klar gemacht, dass Deathcore nicht mit stumpfem Geballer gleich zu setzen ist. Das neue Album markiert nun den nächsten konsequenten ... mehr

Emmure - Eternal Enemies

Label: Victory Records  •  VÖ-Datum: 15.04.2014 •  Genre: Metalcore  •  Wertung: 4 / 7 •  User-Wertung: keine

Emmure sind mit ihrem Sound zweifellos in aller Munde. Sie kommen zwar nicht überall gut an, aber lieber polarisieren als gar keine Reaktion auslösen. Ihr ureigener Stil als Mix aus stumpfen Moshriffs, elektronischen Elementen und Deathcore kommt vor allem bei der jüngeren Zielgruppe sehr gut an. Die Band zieht ihr Ding weiterhin konsequent durch. Man punktet weiterhin kaum durch ... mehr

Brody Dalle - Diploid Love

Label: Caroline  •  Genre: Punk n more  •  Wertung: 6 / 7 •  User-Wertung: keine

Ein Jahr hat Frau Dalle damit verbracht das Material zu schreiben, zu spielen, aufzunehmen und es dann sogar noch mit zu produzieren. Ihr erstes Soloalbum, man kennt sie ja vielleicht von den Distillers bzw. Spinnerette oder auch als Frau von Queens Of The Stone Age-Fronter Josh Homme. Und der ist bestimmt nicht nur stolz auf die zwei Kinder, die ... mehr

Prong - Ruining Lives

Label: SPV  •  VÖ-Datum: 25.04.2014 •  Genre: Metal  •  Wertung: 5,5 / 7 •  User-Wertung: keine

1986 gegründet sind Prong zusammen mit den ähnlich wegweisenden Helmet eine der ersten Metal Bands, die Metal von den optischen und inhaltlichen Klischees befreien und den Groove ins Zentrum ihres Schaffens stellen. Bald 30 Jahre rödelt Fronter Tommy Victor nun schon herum, als einzig verbliebenes Gründungsmitglied ist er seit Jahren die einzige Konstante in der Band, er schreibt die Songs, ... mehr

Insomnium - Shadows Of The Dying Sun

Label: Century Media  •  VÖ-Datum: 25.04.2014 •  Genre: Melancholic Death  •  Wertung: 6 / 7 •  User-Wertung: keine

Ich weiß, bei Asterix haben wir alle gelernt, dass die Römer spinnen, aber an sich müsste es „Die spinnen, die Finnen!“ heißen! Völlig unfassbar, wie viel tollen musikalischen Output die Nation im Relation zur doch recht überschaubaren Bevölkerung da so alle Jahre in die Regale der Plattenläden weltweit wuppen. Vielleicht solle man bei uns hier in Zentraleuropa auch mal über ... mehr

Ryker´s - Hard To The Core

Label: BDHW  •  VÖ-Datum: 02.05.2014 •  Genre: Hardcore  •  Wertung: 4,5 / 7 •  User-Wertung: keine

Ryker´s waren in den 90ern ohne Zweifel das Aushängeschild in Sachen Hardcore aus Deutschland. Die Truppe aus Kassel konnte sich auch international einen Namen machen und veröffentlichte einige wirklich starke Platten. 2000 war der Ofen dann aus und die einzelnen Mitglieder gingen erstmal anderen Beschäftigungen nach. Ab 2008 gab es dann sporadische Shows und Ankündigungen einer Reunion. Erst jetzt liegt ... mehr

Aborted - The Necrotic Manifesto

Label: Century Media  •  VÖ-Datum: 28.04.2014 •  Genre: Death-Metal  •  Wertung: 6 / 7 •  User-Wertung: 6 (2)

Die Belgier von Aborted sind seit ihrer Gründung 1995 ein Garant für hochwertigen extremen Metal. Ihr mittlerweile achtes Album „The Necrotic Manifesto“ macht da keine Ausnahme. Ihr typischer Gore-Metal irgendwo zwischen den Stühlen von Grindcore und Death-Metal lässt kaum Atempausen zu. Einmal mehr macht die Band enormen Druck mit halsbrecherischer Geschwindigkeit aber auch mit markanten Riffs. Überhaupt schafft es die ... mehr

Miasmal - Cursed Redeemer

Label: Century Media  •  VÖ-Datum: 21.04.2014 •  Genre: Death-Metal  •  Wertung: 5 / 7 •  User-Wertung: keine

Die Schweden von Miasmal haben ihre Wurzeln sowohl im Punk als auch im Death-Metal. 2007 entschlossen sich die Jungs gemeinsam zu Lärmen. Schnell hatte man einen Deal bei Century Media in der Tasche, wo nun das zweite Album der Band erscheint. Stilistisch hört man die Wurzeln genau raus. Einerseits wildert die Band ganz klar im traditionellen Death-Metal von Bands wie ... mehr

Triptykon - Melana Chasmata

Label: Century Media  •  VÖ-Datum: 21.04.2014 •  Genre: Doom-Metal  •  Wertung: 7 / 7 •  User-Wertung: 3.25 (2)

Triptykon sind mehr als nur die Nachfolgeband von Celtic Frost. Mit ihrem Debüt „Eparistera Daimones“ hat die Band um Tom Gabriel Fischer bereits einen absolut eigenständigen Stil gezeigt. Dieser wird auf dem neuen Album weiter ausgebaut. Das Album startet mit „Tree Of Suffocating Souls“, einem unerwartet flotten und wütendem Track. Doch schon das folgende „Boleskine House“ wartet mit tonnenschweren Riffs, ... mehr

All For Nothing - What Lies Within Us

Label: GSR Music  •  VÖ-Datum: 18.04.2014 •  Genre: Hardcore  •  Wertung: 4,5 / 7 •  User-Wertung: keine

All For Nothing aus Rotterdamm sind inzwischen schon seit über 10 Jahren dabei und fester Bestandteil der Szene geworden. Die Band um Frontfrau Cindy van der Heijden veröffentlicht stetig neues Material und zieht regelmäßig durch Europa. Stilistisch hat man es sich in der Grauzone um modernen und traditionellen Hardcore mit Melodie, aber auch amtlicher Härte, gemütlich gemacht. Somit ist die ... mehr

Animals As Leaders - The Joy Of Motion

Label: Sumerian Records  •  VÖ-Datum: 18.04.2014 •  Genre: Instrumental-Prog-Metal  •  Wertung: 7 / 7 •  User-Wertung: keine

Stillstand ist der Tod. Das wissen auch die Instrumental-Frickler von Animals As Leaders und widmen ihr drittes Album der Freude an der Bewegung. Das passt hervorragend zum Sound, denn hier ist so einiges in Bewegung. Dass die Truppe um den Ex-Reflux-Gitarristen Tosin Abasi einiges auf dem Kasten hat, hat sie vor allem auf dem Vorgänger „Weightless“ eindrucksvoll bewiesen. Das neue ... mehr

Chuck Ragan - Till Midnight

Label: Side One Dummy  •  VÖ-Datum: 21.03.2014 •  Genre: Singer/Songwriter  •  Wertung: 5,5 / 7 •  User-Wertung: keine

Für sein mittlerweile viertes Studioalbum als Solokünster hat Hot Water Music Frontmann Chuck Ragan eine Art Revival Tour Besetzung um sich geschart. Neben seinen langjährigen Live Weggefährten Joe Ginsberg (Kontrabass )und Jon Gaunt (Geige) hat er Gitarrist Todd Beene (Lucero), Drummer David Hidalgo Jr. (Social Distortion), Keyboarder Rami Jaffee (The Wallflowers) eingeladen Teil der Platte zu sein. Dazu ... mehr

The Bunny The Bear - Food Chain

Label: Victory Records  •  VÖ-Datum: 18.03.2014 •  Genre: Weirdcore  •  Wertung: 2 / 7 •  User-Wertung: keine

Als The Bunny The Bear 2011 ihr Debüt “If You Don´t Have Anything Nice To Say…” veröffentlichten, hatte der bizarre Sound als Mischung aus Metalcore, Elektro und Emo einen gewissen Charme. Es war ein mutiger Stilmix mit passablen Ansätzen. 2012 veröffentlichte die Band dann gleich zwei Alben, mit denen sie den guten ersten Eindruck systematisch zum Teufel jagte. Jetzt erscheint ... mehr

Massacre - Back From Beyond

Label: Century Media  •  VÖ-Datum: 21.03.2014 •  Genre: Death-Metal  •  Wertung: 5,5 / 7 •  User-Wertung: keine

Massacre hatten ihre Hochzeit in den 90ern, wo sie vor allem mit ihrem Debüt „From Beyond“ einen echten Meilenstein des damals noch jungen Death-Metal Genres setzten. Eine EP und eine 7“ folgten, sowie 1996 ein zweites Album einer damals jedoch schon nicht mehr existierenden Band. Bekanntester Musiker bei Massacre dürfte Terry Butler sein, der sich vor allem als Bassist von ... mehr