. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Pig Destroyer sind ohne Frage eine der am meisten beeindruckenden Bands im Bereich des extremen Metals. Ihr neues Album Phantom Limb untermauert das eindrucksvoll und sollte für Freunde des Highspeed Geballers ein wahres Festmahl sein. Shouter Jr Hayes beantwortete mir kurz und knapp nicht immer ganz ernst einige Fragen.

Woran denkst du als erstes wenn du an euer neues Album “Phantom Limb” denkst?

Hmm…an Zwerge die auf Dinosauriern reiten.

Was inspiriert dich solch extreme Musik zu spielen?

Die Verzerrung, die Lautstärke, die Geschwindigkeit. Es ist wie ein Rausch.

Euer neues Album scheint noch ein bisschen extremer zu sei als eure früheren Sachen. Würdest du mir zustimmen?

Ich weiß nicht, einige unserer älteren Platten waren schon ziemlich extrem.  Ich finde die neuen Songs sind schlanker und fieser.

Wie hat sich die Band aus deiner Sicht über die Jahre entwickelt?

Ich denke wir haben uns recht natürlich entwickelt. Wir versuchen unseren Sound jedes Mal etwas zu optimieren und hier und da zu entschlacken.

Warum habt ihr drei Jahre gebraucht um ein neues Album zu veröffentlichen?

Mich würde mal interessieren wie andere Bands es schneller schaffen.

Hattet ihr konkrete Vorstellungen von den Album bevor ihr die Songs geschrieben habt?

Ich weiß nicht genau wie das mit den Songs selbst war, wir alle wussten aber genau wie die Produktion klingen sollte. Wir wollten einen wirklich fetten, fiesen und bösen Sound.

Ihr habt noch immer keinen Bassisten in der Band. Warum?

Bassgitarren sind gegen unsere Religion. Es würde einen sehr schmutzigen heiligen Krieg geben.

Wovon handeln die Texte?

Von unterdrückten Emotionen, selbst Sabotage und borderline Schizophrenie.

Am Anfang eurer Karriere hattet ihr recht politische Texte. Das ist nun ganz verschwunden. Warum?

Ich finde politische Texte meist ziemlich dumm. Das ist aber nur meine Meinung. Es gibt nur sehr wenige Bands wie Dead Kennedys, Fugazi oder Bad Religion die interessante politische Texte schreiben. 

Wofür steht der Titel “Phantom Limb”?

Für den uneingeschränkten Zugang zu Pornographie für jedermann.

Was ist dein persönliches Ziel das du mit der Band erreichen willst?

Ich will die wütendste, härteste, schnellste und angsteinflößendste Band in der Galaxie sein. Abgesehen von Slayer natürlich. Sie sind die Kings.

Welche anderen Bands beeinflussen dich?

Zur Zeit höre ich viel. S.O.B., Rigor Mortis, Ice-T, Frank Zappa, Cannibal Corpse, Van Morrison und Bjork. Sehr viel Björk.

Habt ihr für einen der Songs ein Video geplant?

Es wird vermutlich ein Video zu „Loathsome“ geben. Ich hoffe es wird cool. Videos zu machen ist ziemlich beschissen.

Wie weit können die Grenzen von extremer Musik noch gedehnt werden und dabei noch gut sein?

Es gibt keine Grenzen. Die Leute müssen nur endlich damit anfangen ihre verdammte Vorstellungskraft zu benutzen.

Was fasziniert dich an extremer Musik und was muss Musik haben um deiner Meinung nach wirklich extrem zu sein?

Es muss verdammt nochmal wütend sein. So wie Negative Approach. Das ist was für mich  Musik wirklich extreme macht.

Was sind deine Zukunftspläne?

Ich möchte mein Buch zu ende schreiben und ein weiteres Pig Destroyer Album aufnehmen.

Werdet ihr in Europa auf Tour gehen?

Im Moment gibt es dafür keine Pläne aber hoffentlich werden wir das bald in Angriff nehmen.

Letzte Worte?

Wir haben viele, viele Stunden damit verbracht „Phantom Limb“ so angepisst wie möglichklingen zu lassen. Bitte lasst uns euch anschreien.

Rolf Gehring

Dieser Artikel wurde 368 mal gelesen

Review: Phantom Limb, 2007 (rg)
Review: Natasha, 2008 (rg)
Review: Book Burner, 2012 (rg)