. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Pig Destroyer - Natasha

Label: Relapse Records  •  Genre: Noise  •  Wertung:- / 7

User-Wertung: keine  •  November 2008

Pig Destroyer sind ja üblicherweise für extremen Grindcore/Death-Metal bekannt. Ihre letzte Granate "Phantom Limb" war ein Schädelspalter vor dem Herrn. Jetzt erscheint die CD "Natasha". Das darauf enthaltene Material ist aber keineswegs neu, sondern war ursprünglich ein Bonus der "Terrifyer" CD enthalten. Es handelt sich hierbei um einen einzelnen 35-minuten langen Song, der nun auf einer eigenen Audio-CD veröffentlicht wird. Dieser geht im Gegensatz zum sonstigen Material deutlich gemäßigter zu Werke. Zumindest was die Geschwindigkeit angeht. High-Speed Geballer ist hier nämlich keines zu finden, stattdessen wälzt sich die Band durch massive Lavariffs, zimmert Gitarrenwände hoch und streut immer wieder atmosphärische Sounds ein. Insgesamt ein absolut zäher Brocken, der schnell für Kopfschmerzen sorgen kann. Trotzdem kann man sich ihm nur schwer entziehen. Für Pig Destroyer Fans ist diese Wiederveröffentlichung im schicken limitierten Digipack eigentlich ein Muss. (rg)

Helldriver Magazine Pig Destroyer sind ja üblicherweise für extremen Grindcore/Death-Metal bekannt. Ihre letzte Granate "Phantom Limb" war ein Schädelspalter vor dem Herrn. Jetzt erscheint die CD "Natasha". Das darauf enthaltene Material ist aber keineswegs neu, sondern war ursprünglich ein Bonus der "Terrifyer"

Dieser Artikel wurde 358 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Interview: Kurzes Email Interview mit der Extrem-Truppe. (2007)
Review: Phantom Limb, 2007 (rg)
Review: Book Burner, 2012 (rg)