. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Ringworm - Justice Replaced By Revenge

Label: Victory Records  •  Genre: Hardcore  •  Wertung:6 / 7

User-Wertung: keine  •  Oktober 2005

Ringworm melden sich mit “Justice Replaced By Revenge” verdammt eindrucksstark zurück. Der Titel ist hier absolut Programm, wie der Opener und Titeltrack von der ersten Sekunde an untermauert. Hier wird genauso zerstörerisch zu Werke gegangen wie eh und je. Die Scheibe ist typisch Ringworm durch und durch. Neben dem düsteren, sehr gelungenem Artwork, sind auch die Lyrics ziemlich düster, negativ, hoffnungslos und angepisst bis zum geht nicht mehr. Sänger HF hat die passend wütende und nach Hass klingende Stimme um das apokalyptische Inferno anzurichten. Begleitet wird er dabei von einer dicken, ordentlich produzierten Soundwand aus prügelnden Drums und Riffwänden, an denen unter anderen Gitarrist Frank „3 Gun“ Novinec beteiligt ist. Frank „3 Gun“ spielt auch bei Terror mit und steuerte zu deren letzter Scheibe, genau wie hier, seine unverkennbaren Riffs bei. Die Songs sind superschnell und kraftvoll. Bis auf einen ruhigen Instrumental-Song gibt es hier das volle Hardcore „Brutalo“ Brett auf die Fresse. Die Scheibe dürfte das Herz jedes Ringworm, Integrity und Clevo-Style Fans schneller schlagen lassen. Zusammen mit Integrity waren und sind Ringworm die Band, die den Cleveland Sound verkörpert. Bis zur nächsten Tour von Ringworm kann man sich mit „Justice Replaced By Revenge“ schon mal die Zeit vertreiben. Jedem anderen der auf Hardcore steht, welcher nicht zwingend Metalcore oder Posi-Core Elemente beinhaltet, sollte sich das 13 Songs umfassende Scheibchen unbedingt mal zu Gemüte führen. (mo)

Helldriver Magazine Ringworm melden sich mit “Justice Replaced By Revenge” verdammt eindrucksstark zurück. Der Titel ist hier absolut Programm, wie der Opener und Titeltrack von der ersten Sekunde an untermauert. Hier wird genauso zerstörerisch zu Werke gegangen wie eh und je. Die

Dieser Artikel wurde 302 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Interview: Interview mit Sänger Human Furnace (2006)
Review: The Venomous Grand Design, 2007 (rg)
Review: Scars, 2011 (rg)
Review: Hammer Of The Witch, 2013 (rg)