. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Am 24.05.01 hatten wir in Wil die Gelegenheit Hatebreed S?nger Jamey zu Interviewen. Nach einer energiereichen Show der Metalcore-Band zogen wir uns mit ihm in ein lauschiges Eckchen zur?ck und legten los.

Ihr kommt gerade von einer Europa-Tour mit Sepultura. Wie war es?

Es war gro?artig. Die Tour ist eigentlich noch gar nicht zu Ende, denn es ist eine Welttour die das ganze Jahr geht. Wir haben mit ihnen schon in den Staaten getourt und jetzt in Europa. Nach dem Ozzfest gehen wir mit ihnen nach S?damerika.

Da konntet ihr nat?rlich vor gro?em Publikum spielen.

Ja klar. Obwohl wir in den Staaten auch viele Fans haben. Bei den Shows waren immer ca. die H?lfte der Fans wegen uns da.

Seid ihr dort so Gro???

Ja. Wir haben da sehr viel getourt und uns eine gro?e Fanbasis erspielt. In Europa sind wir eher noch Newcomer.

Wie sind die Sepultura Leute drauf?

Sehr gut. Sie sind wie unsere besten Freunde. Es ist fast schon seltsam, dass sie heute nicht hier sind weil wir uns so dran gew?hnt haben sie um uns zu haben. Ich habe auch auf ihrem neuen Album gesungen. Sie sind sehr nett. ?berhaupt keine Rockstars. Sie kommen nach den Shows auch immer noch zu den Fans. Ich denke das ist ein Zeichen f?r eine ECHTE Band. Sie machen Musik weil sie es lieben und nicht wegen des Geldes oder des Ruhmes. Deswegen f?hle ich mich auch so verbunden mit ihnen, weil sie einfach ECHT sind. Als ich elf war hatte ich Poster von ihnen in meinem Zimmer. Viele alte Helden stellen sich als Arschl?cher heraus, aber nicht Sepultura.

Ihr seid gerade dran ein neues Album aufzunehmen. Was kannst du dazu sagen?

Ich wei? nicht wann es rauskommen wird. Musikalisch ist es auf jeden Fall unser bestes Material. Es wird sehr brutal sein, es macht alles platt. Echte Qualit?tsarbeit. Ich glaube die Musik und vor allem die Message des Albums ist universell verst?ndlich, trotz der Sprachbarriere. Ich denke, dass man das Album ?berall auf der Welt verstehen kann.

Was ist denn die Message?

Das Album heisst ?Perseverance? und es geht insgesamt darum dass man immer sein Bestes geben muss um seine Tr?ume zu erreichen. Man sollte all die negative Energien die jeder hat dazu nutzen etwas positives zu erreichen. Es werden auf dem Album verschieden Themen behandelt. Ich habe die Lyrics dazu benutzt all die Dinge die mir in den letzten drei Jahren passiert sind zu verarbeiten. Es ist wie eine Therapie f?r mich. Es gibt kein Thema dass eine Auswirkung auf mein Leben hatte wor?ber ich nicht gesungen habe.

Zum Beispiel? 

Meine D?monen, Dinge die ich an mir hasse, Dinge die ich an anderen Hasse, Dinge die ich ?ndern will, Dinge die engen Freunden zugesto?en sind, meiner Familie. Es gibt z. B. einen Song ?ber den Tod meines Onkels und einen ?ber Kindesmissbrauch. In einem Song geht es um mein Verh?ltnis zu meinem Vater. Er ist ein Vietnam Verteran und war lange Zeit in einem Krankenhaus weggesperrt. Es gibt einen Song ?ber meine Kindheit. Ich lebte schon sehr fr?h alleine. Mit 13 hatte ich meine eigene Wohnung. Ich habe Drogen verkauft um die Miete zu bezahlen. In dem Song geht es darum, deine Jugend als etwas wertvolles zu betrachten und sie nicht wegzuwerfen. Ich bin jetzt 23 und ich f?hle mich als h?tte ich nie wirklich eine Kindheit gehabt. Ich glaube dass die Kids ?berall auf der Welt ?hnliche Dinge erlebt haben oder zumindest jemanden kennen und einen Bezug zu den Songs haben.

Wie waren die Aufnahmen im Studio?

Wir waren noch gar nicht im Studio, wir haben bis jetzt nur Demos gemacht. Wir werden nichts aufnehmen bevor nicht die Situation mit unserem Label gekl?rt ist. Wir wollen aus unserem Vertag mit Victory raus.

Warum das denn?

Weil sie uns beschissen haben. Wir haben nie Geld bekommen. Sie haben T-Shirts gemacht ohne uns zu Fragen, sie beantworten unsere Anrufe nicht. Sie bezahlen uns keinen Toursupport, also m?ssen wir Touren selber finanzieren. Zwei von uns haben Zuhause nicht mal eine Wohnung. Und das obwohl wir ihre am besten verkaufende Band sind. Wir haben in den Staaten ?ber 170.000 CDs verkauft. Das ist weit mehr als irgendeine andere Victory Band. Wir haben mit Danzig, Soulfly, Motorhead, Slipknot, Slayer, Sepultura getourt. Wir haben jede gro?e Metaltour gespielt die es in den Staaten gibt. Ich finde Victory sollte uns entsprechend behandeln. Jetzt geben wir ihnen kein Album mehr.

Das ist witzig, denn Victory macht schon Werbung f?r das Album.

Ja, ich wei?. Aber sie werden nie eines bekommen. hehe. Davor bringe ich es bei Napster raus oder verschenke es auf unseren Shows. Denn ich werde ja eh nix dran verdienen. Und uns geht es dabei auch nicht so sehr ums Geld. Es geht darum sich nicht von anderen Leuten ausnutzen zu lassen.

Warum habt ihr so lange gebraucht bis ihr jetzt wieder ein neues Album in Angriff nehmt?

Wir haben viel getourt um den Geist der alten Platte am Leben zu erhalten. In den Staaten musst du Tour um Tour um Tour spielen um einen Fu? auf den Boden zu bekommen und bekannter zu werden und dadurch dann auf gr??ere Touren zu kommen. Es sehr schwer in den Staaten eine gro?e Tour zu bekommen wenn man auf Victory ist. Jeder in den Staaten hasst Victory. Die ganzen Manger und Promoter. Eine gro?e Band nimmt normalerweise keine Victory Band mit auf Tour weil sie genau wissen, dass Victory nie ihre Versprechungen einhalten. Sie bezahlen keinen Toursupport, machen keine Werbung. Viele Bands wie z.B. Blood For Blood, All out War und jetzt auch Earth Crisis haben sich deshalb aufgel?st. Alle Bands die bei Victory sind wie z.B. Grade, Skarhead, Reach the Sky hassen das Label.
Wir lieben unsere Musik und stecken so viel in die Band, wir leben 8 Monate im Jahr auf Tour in einem kleinen Van. Es geht aber nicht, Musik zu machen nur um jemand anderen Reich zu machen, wenn du selbst nicht davon leben kannst. Das geht einfach nicht. Es ist eine andere Sache am Wochenende in einer Band zu spielen und unter der Woche einen normalen Job zu haben. Aber wir k?nnen das nicht. Wir spielen ?berall und sind ununterbrochen unterwegs. Bei vielen Shows bekommen wir keine Gage. Beispielsweise bei den Slipknot Support-shows. Da spielst du zwar vor 10.000 Leuten aber bekommt vielleicht grade mal 50 Dollar Gage. Die einzigen Einnahmen kommen vom Merchandising, davon musst du dann das Hotel, den Van und Essen bezahlen. Da bleibt nix ?brig. Dieses Problem haben alle Victory-Bands. Und was willst du dagegen unternehmen? Sie verklagen und einen Haufen Geld ausgeben f?r Anw?lte? Nein. Victory hei? genau, dass sich die Band entweder aufl?st oder ihren Vertrag erf?llt. Und sie m?ssen nie bezahlen. Tony Victory hat w?rtlich zu Earth Crisis gesagt: ?Ihr bekommt keine Tantiemen, verklagt mich?.

Warum sind Earth Crisis denn damals zu Victory zur?ckgekehrt?

Weil sie dachten sie w?rden einen besseren Vertrag bekommen. Tony hat ihnen alles versprochen und nichts eingehalten. Das ist so bescheuert.
Ich glaube viele Bands haben Angst dar?ber in Interviews zu reden. Weil sie nicht wollen, dass sie von Victory eins reingew?rgt bekommen. Aber mir ist das egal. Ich lass es nicht zu dass Hatebreed ausgenutzt wird. Ob wir unseren Namen ?ndern oder das Album im Internet ver?ffentlichen ist mir egal. Sicher ist dass Victory von uns kein Album mehr bekommen. Es tut mir Leid, dass die Fans so lange auf das Album warten m?ssen. Aber wenn wir ein neues Label haben, gibt uns das die M?glichkeit noch mehr zu Touren und Alben zu ver?ffentlichen. Denn im Moment geht das einfach nicht. Wir haben die Flugtickets hierher selbst bezahlen m?ssen. Das ist Hart. 

Habt ihr schon mit anderen Labels gesprochen??

Nein. Am Liebsten w?rde ich es auf meinem eigenen Label rausbringen. Denn du wirst doch von fast jedem gr??erem Label verarscht. Au?er bei coolen Indies. Wo man noch mit den Leuten befreundet ist.

Warum habt ihr eigentlich fr?her noch nie in Europa getourt?

Wir haben uns nie wirklich bereit gef?hlt hier zu spielen. Als die Tour mit Bloodlet damals angesagt war, ging es uns allen gerade sehr schlecht. Wir waren alle Pleite, wegen dieser Victory-schei?e, wir haben unseren alten Drummer und unseren Manager gefeuert. Wir haben damit zwar ein paar Leute ver?rgert, aber es ging einfach nicht. Wir waren echt am Ende. Ich habe in der Zeit mit niemandem geredet und mein Haus f?r zwei Wochen nicht verlassen.
Es war besser jetzt zu kommen. Wir sind jetzt gut eingespielt. Mit dem jetzigen Line-up sind wir alle sehr zufrieden. Wir bekommen sehr gutes Feedback.

Stimmt es, dass ihr Flugangst habt?

Das haben die Leute damals erz?hlt als wir die Tour abgesagt haben. Es stimmt, dass wir es hassen zu fliegen. Mein Onkel starb bei einem Flugzeugabsturz. Aber wir m?ssen fliegen. Wir tun es nur nicht gern. Wir w?rden nach Australien eingeladen, das Erste was uns durch den Kopf ging war: ?Ohh, shit, das ist ein langer Flug.? Aber wir werden es tun. Nach der S?damerika Tour mit Sepultura werden wir nach Hawaii, Neuseeland und Australien gehen. Aber das ist noch nicht sicher, weil es eine Menge Kohle kosten wird.....

Gibt es ein bestimmtes Ziel das ihr mit Hatebreed erreichen wollt?

Als wir damals mit der Band angefangen haben, wollten wir eigentlich nur in der lokalen Szene etwas rei?en. Es gab damals dort keine Band mit unserem Sound dort. Dann hat sich unser guter Ruf wie ein Lauffeuer rumgesprochen und die ganzen Promoter und Manager sind auf uns aufmerksam geworden. Irgendwann waren wir an einem Punkt wo wir erkannt haben, dass wir professionell Musik machen k?nnten und ein Album herausbringen. Das Angebot von Victory erschien uns damals als gro?e Sache. Wir waren alle Fans von Earth Crisis, Integrety und Snapcase die ja auf Victory waren/sind. Und wir sahen, dass sie Touren konnten usw. Wir waren jung und naiv. Heute sind wir selber dreimal so gro? wie die genannten Bands. ....und wo ist das ganze Geld hin??

Unsere Ziele haben sich ge?ndert. Heute machen wir die Musik haupts?chlich f?r uns selbst. Die Band soll mehr als nur einfach Unterhaltung sein. Ich hoffe, dass die Leute zu einer Show kommen und auch etwas mit nach Hause nehmen. Ob Inspiration f?r etwas was in ihrem Leben passiert oder einfach nur total abdrehen im Pit und Aggressionen abbauen. Ich will den Rest der Welt sehen und ich will mehr Material aufnehmen. Ich will mein Leben so leben wie ich es f?r richtig halte und nicht von morgens bis abends einem beschissenem Job nachgehen. Musik bietet da unendliche Gelegenheiten. Ob als Band, Roadie oder Merchandiser, ob im Studio oder bei einer Plattenfirma, es gibt eine Menge Dinge die ich tun kann. Unser Ziel f?r die Band ist es die beste Band zu sein die wir sein k?nnen. Und wie gesagt, wir wollen dieses kleine Bisschen mehr sein als nur eine Unterhaltungsband. 

W?rdest du Hatebreed als politische Band bezeichen?

Nein. Wir sind uns innerhalb der Band immer uneinig ?ber politische Themen. Aber ich k?nnte mir gut vorstellen in einer Band zu sein die nicht nur ?ber pers?nliches singt sondern auch ?ber politisches. Aber bei Hatebreed ist das nicht m?glich. Es w?re den anderen gegen?ber nicht fair jetzt zu sagen Hatebreed seien Republikaner, Kommunisten oder Demokraten. Ich kann bei gewissen Themen, wie z.B. Abtreibung, nicht f?r die ganze Band sprechen.

Was sind eure wichtigsten musikalischen Einfl?sse?

Slayer, Biohazard, Cro-Mags, Agnostic Front, Obituary, Sepultura, Celtic Frost, Venom. Ich mag das ganze fr?he Hardcore und Metal Zeug. Wir nehmen das und versuchen unseren Sound daraus zu erschaffen.

Auf eurer ersten EP ist ein Song mit dem Titel ?Kill an addict?. Das klingt sehr radikal. Was kannst du dazu sagen?

Wir haben den Song nur geschrieben um eine Kontroverse zu schaffen. Es war seltsam, wir hatten den Song auch auf unserem ersten Demo. In ganz Amerika dachten die Leute wegen diesem Song wir seien eine Straight Edge Band, aber zum Gl?ck hat niemand das w?rtlich genommen. Es ist ein extremer Song. Es geht um jemanden der Drogenabh?ngig ist und mich und meinen kleinen Bruder bestohlen hat. Im Grunde geht es darum, wenn der Konsum von Drogen ein gewisses Ausma? annimmt, es den Konsumenten selbst ver?ndert, seine Moral, seine Seele und das ganze ICH zerst?rt. (....lange pause).....f?r solche Leute empfinde ich kein Mitleid. Ich kann Leute die ihr Kind verkaufen um Drogen zu kaufen nicht respektieren. In den Staaten h?rt man solche Sachen andauernd. Abh?ngige geb?ren Babys und werfen sie auf den M?ll, solch schrecklichen Dinge. An diesem Punkt zu sein wo dir nicht mehr geholfen werden kann....das ist einfach ekelhaft.

Wie seid ihr auf das Billing f?r?s OZZFEST gekommen?

Beziehungen....du wei?t schon. Unser Manager managet auch Slipknot und die sind in den Staaten riesig. Sie sind so gro? wie Limp Bizkit oder Korn. Wir sind mit Slipknot schon sehr lange befreundet, schon bevor sie bei Roadrunner unterschrieben haben. Ich wei? noch wie wir in ihrer Heimatstadt, in Des Moines, Iowa, gespielt haben und sie zu unseren Shows gekommen sind und total ausgerastet sind, mitgesungen haben usw.... Wir haben uns auf Tour immer Nachrichten in den Backstager?umen hinterlassen, wir sind sehr gut befreundet. Als sie dann explodiert sind, haben sie gemeint sie wollen uns als Support haben, weil sie lieber eine echte Band und nicht so eine gepushte Major-Label Schei?e, die zwar ein Video hat aber noch nie einen Auftritt, dabei haben wollten.

Sind die Slipknot Typen eigentlich wirklich so verr?ckt?

Ja. Sie sind schon etwas abgedreht. Im Grunde sind es ganz normale Leute, aber sie stecken halt sehr in ihrer Musik. Sid der DJ, der Clown, der gro?e Gitarrist Mick und das Schwein sind die Leute zu denen wir den besten Kontakt haben. They?re all nuts. Speziell der DJ. He?s fucking out of his mind. Die sind schon ECHT.

Jedenfalls haben sie uns dann mit ihrem Manager in Kontakt gebracht und der ist einfach Unglaublich. Er hat einen Anruf gemacht und dann gefragt: ?Wollt ihr das Ozzfest spielen??. Dadurch haben wir auch die Slayer-Tour bekommen. Das ist f?r uns nat?rlich eine gute Gelegenheit gr??er zu werden und wiederum kleineren Bands zu helfen, genau wie Slipknot es mit uns gemacht haben. So k?nnen wir die Szene vergr??ern. Eine Menge Bands w?rden t?ten um auf dem Ozzfest spielen zu k?nnen, bekommen aber nie die Chance. Ich will das ?ndern. Ich w?rde gern meine eigene Tour machen, Hatebreed-Fest oder so, mit all den Bands die die Kids wirklich sehen wollen. In manchen St?dten sind wir die einzige Hardcore Band die kommt. Die Kids wollen aber auch andere Bands sehen wie 25ta Life, Poisen the Well, Candiria oder Skarhead. Diese Bands k?nnen aber nicht auf Tour gehen weil es nur wenige Leute gibt die Konzerte machen oder Touren organisieren. Es werden immer weniger, viele wachsen heraus und es gibt keinen Nachwuchs mehr. Wenn ein Kid Shows bucht, macht er das vielleicht zwei Jahre lang und verschwindet dann, die Szene in dieser Gegend stirbt dann. Wir versuchen das zu ?ndern. Wir bringen die Clubs dazu mehr Hardcore, Metal oder Punk zu buchen. Wenn sie merken, dass unsere Shows gut besucht sind, probieren sie das n?chste mal vielleicht eine andere Band aus.

Au?erdem mache ich noch mein Label. Wenn ich nach Hause komme werde ich ?brigens ein Album von ?True Blue? aus Deutschland ver?ffentlichen. Hoffentlich kann ich in Zukunft noch mehr Bands aus Europa rausbringen. Es ist sehr selten, dass europ?ische Bands in den Staaten spielen. Nur ein paar englische Punk-Bands.

Wie bist du mit HC in Ber?hrung gekommen?

Ich bin schon fr?h auf Metal abgefahren. Ich war in einem Feriencamp und traf einen Typen mit nem Judge T-Shirt. Ich habe ihn halt gefragt was das sei, und er hat sie mir dann gezeigt. Er hat mir auch Youth of today, Underdog und Suicidal Tendencies gezeigt. Als ich dann nach Hause kam bin ich sofort in den Plattenladen gerannt. Fr?her habe ich fast alles gemocht, Morbid Angel, Fishbone, Mighty Mighty Bosstones, Fugazi, Minor Thread. Richtig verliebt habe ich mich allerdings in die Cro-Mags. Ich liebe auch das ganze fr?he Roadrunner Metal Zeug wie Obituary oder Deicide.

Was war das verr?ckteste was euch je auf Tour passiert ist?

Ufff.....da ist so viel passiert. Wir werden ein Buch dar?ber schreiben. Ehrlich.

Uns passiert immer so viel. Gestern nacht z. B. sind wir zu einem Hotel gefahren, die hatten da so ein elektronisches Tor. Wir fahren rein und das Tor schlie?t sich hinter uns, wir gehen ins Hotel und sehen ein Schild auf dem steht, dass nichts mehr frei ist, wir gehen also zur?ck und wollen durch das Tor fahren, aber das ?ffnet sich nicht mehr. Wir waren als eingesperrt. Ich bin total ausgerastet, warum lassen die uns ?berhaupt rein wenn nichts frei ist. Ich habe gegen Fenster geklopft und geschrien, aber niemand ist gekommen. Also haben wir das Tor einfach rausgerissen und sind gegangen.
In den Staaten sind uns Vans explodiert, einer von uns ist mal in einem Hotelzimmer eingesperrt worden, er musste ein Stuhl durch?s Fenster werfen um raus zu kommen. Es kam vor dass Leute von uns verhaftet wurden, es gab Randale. Es ist uns so viel passiert. Wir werden wirklich ein Buch schreiben.

Wie sehen eure Zukunftspl?ne aus??

Hoffentlich k?nnen wir diese Welt-Tour mit Sepultura zu Ende bringen. Wir wollen nach Japan, Australien und Neuseeland. Wir werden uns vielleicht Neben-Projekten widmen.
100 Demons??
Nein, unser Gitarrist hat die Band zwar gegr?ndet aber er spielt nicht mehr mit. Das wird noch so promotet, ist aber kein Hatebreed Neben-Projekt mehr. Die Leute wollen halt Platten verkaufen.

Magst du Basketball? Was meist du wer die NBA Meisterschaft gewinnen wird?

Lakers, haha. Keine Ahnung. Sie haben gegen die Spurs gewonnen. Andreas von Sepultura ist ein gro?er Fan von den Spurs. Er war sehr angepisst als sie verloren haben. Ich bin eigentlich mehr ein Baseball Fan. Aber ich spiele selber gern Basketball. Beim Ozzfest wird es ein Basketball Turnier mit allen Bands geben. Nur Ozzy wird bestimmt nicht mitspielen...der kann ja kaum nen Ball halten. (...es folgen ein paar Ozzy witzeleien).

 

Stichworte:

Gen Technologie:

Klonen? Das ist das Ende der Welt. The ultimate Evil. Ich halt gar nichts davon. Angsteinfl??end.

George W. Bush:

Wie zum Teufel konnte das passieren? Der macht mich sprachlos. Ich sehe ihn im Fernsehen und denke mir nur: ?Was f?r ein Idiot?. Ich wei?, dass jeder in Europa ihn hasst. Ich werde fast in jedem Interview nach ihm gefragt. Der ist so doof.

USA - Land of the Free

Man ist nirgendwo frei. Solange du eine Versicherungsnummer und eine Geburtsurkunde hast bist du nicht frei. Niemand ist frei. Die ganze Welt ist ein Ghetto. Aber die USA sind, von dem was ich gesehen habe, das schlimmste. Jeden Tag, auch dort wo ich lebe, werden Leute umgebracht. Gewalt an Schulen. Das ist bei euch noch nicht so schlimm. In den Staaten h?rst du das fast jede Woche. Jeder will den Amerikanischen Traum leben. Doch in der Realit?t in Amerika geht es nur noch darum die Tr?ume der Menschen zu Zerst?ren. Das ist eine Einbahnstra?e. Jeder l?gt nur noch.

Ich selbst merke das in meinem Umfeld speziell jetzt wo alle meine Freunde ?lter werden, entweder sie sind Drogenabh?ngig oder sie haben einen Schei?-Job und sind einfach nur noch unzufrieden mit sich selber und ihrem Leben. Es ist wirklich schwer noch ein einfach leben mit einem Haus und Kinder zu f?hren. Deine Kinder sind selbst in der Schule nicht mehr sicher, also warum sollten sie dort hingehen wenn sie riskieren erschossen zu werden.

Meinst du nicht, dass die Waffengesetze in den USA ihren Beitrag dazu leisten?

Nein. Man wird immer versuchen irgendetwas daf?r verantwortlich zu machen. Man kann den wahren Grund der Gewalt nicht wirklich nennen. Jede Situation ist anders. Nat?rlich ist die Verf?gbarkeit von Waffen f?r Kids unverantwortlich. Aber ich finde schon, dass jeder das Recht haben sollte eine Waffe zu besitzen. Wenn jemand in dein Haus einbricht und versucht dich umzubringen solltest du dich verteidigen k?nnen. Was nat?rlich krass ist, sind die Milizen die es in den USA gibt. Das sind Leute die sich von der Regierung befreien wollen.

Sie bewaffnen sich bis an die Z?hne, Z?unen ihr Land ein, bilden eine eigene Regierung und bezahlen keine Steuern mehr. Sie sagen, dass wenn jemand ihr Land betritt bringen sie ihn um. Darum werden sie Waffengesetzte jetzt auch ge?ndert, weil die Regierung nicht will, dass die Leute eigene Armeen aufstellen. Das ist echt krass. Die legen Minen und bauen Bunker. Das FBI muss dann regelrecht Krieg gegen sie f?hren. Das ist vor ein paar Jahren in Waco, Texas passiert. Ihr habt doch sicher von dem Bombenattentat in Oklahoma geh?rt? Der Typ ist zum Tode verurteilt worden, und viele Leute regen sich dar?ber auf. Auf eine Art verk?rpert er n?mlich jemanden der gegen die Regierung k?mpft. Aber auf der anderen Seite ist er nat?rlich auch ein Kaltherziger Killer, ein St?ck Schei?e das den Tod verdient.

Todesstrafe:

Das ist etwas scheinheilig. Es wird ?ber jemanden geurteilt aber ob das wirklich was bringt??
Ich habe selber eine Tochter und ich wei? genau, dass wenn jemand ihr etwas antut, will ich das Schwein auch Tot sehen. Es geht dabei mehr um Genugtuung f?r die Angeh?rigen eines Opfers. Auge um Auge, Leben um Leben. Aber wenn du fahrl?ssig jemanden t?test.....

In manchen Staaten in den USA wird fast t?glich jemand hingerichtet z.B. in Texas. Dort kann man zum Tode verurteilt werden wenn man bei rot ?ber die Ampel geht. Das ist jetzt nat?rlich ?bertrieben....

Ich glaube man muss jeden Fall isoliert betrachten. Es gibt unschuldige die zum Tode verurteilt wurden. That?s fucked up. Aber es gibt auch Leute in den Todeszellen die wirklich grauenvolle Dinge getan haben, die man nicht vergeben kann. Es ist schwer da wirklich einen festen Standpunkt einzunehmen.

Hast du irgendwelche letzten Worte?

Checkt www.hatebreed.com f?r die neuesten News ab. Dort werden wir hoffentlich bald Fakten zum neuen Album nennen k?nnen.

Danke f?r das Interview.

Das Interview wurde von Rolf Gehring und Chris Jennert gef?hrt.

Dieser Artikel wurde 545 mal gelesen

Interview: Interview mit Jamie Jasta zu Perseverance (2002)
Interview: Interview mit Frontmann Jamey zu Supremacy. (2006)
Interview: Interview mit Frontmann Jamie zum Stand der Dinge (2013)
Review: Perseverance, 2002 (rg)
Review: The Rise Of Brutality, 2003 (rg)
Review: Supremacy, 2006 (rg)
Review: For The Lions , 2009 (rg)
Review: Hatebreed, 2009 (rg)
Live-Review: 19.11.2002, Lindau - Vaudeville
Live-Review: 24.07.2004, Stuttgart - Uni
Live-Review: 10.06.2006, Antwerpen - Hof Ter Loo