. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Beatsteaks - Demons Galore EP

Label: Warner  •  Genre: Punkrock  •  Wertung:7 / 7

User-Wertung: keine  •  November 2007

Es ist immer wieder wunderbar zu sehen, wie sehr den Beatsteaks ihre Band immer noch Spaß macht. Und wie sie vor allem der Basis der Welle des Erfolgs auf der sie seit Jahren schwelgen, nämlich den Fans, immer etwas ordentliches bieten wollen, wenn die schon ihr Geld für Produkte von ihnen hinlegen. Ganz deutlich war das natürlich bei der wirklich herausragenden "B-Seite"-DVD zu sehen, aber auch bei vermeintlich kleinen Veröffentlichungen wie bei vorliegender EP haben sie wieder viel Liebe und Herzblut reingesteckt. "Demons Galore" kennt man ja vom Album, aber schon der zweite Song "She´s Lost Control" ist eine feine Coverversion von Joy Division, die wohl die Mehrheit der Beatsteaksfans nicht unbedingt im CD-Regal stehen haben. Mit "Sabotage" findet neben feinen Neubearbeitungen von Supersuckers und Grauzonensongs eine weitere Coverversion ihre von diversen Konzerten bekannte Beastie Boys-Reminiszenz in einer sehr energetischen Live-Version den Weg auf diesen Tonträger. Herzstück ist für mich aber die Zusammenarbeit mit dem besten deutschen HipHopper Dendemann. "Wer A sagt muss auch B zahlen" ist ein Burner vor dem Herrn, textlich ohnehin überragend, aber dank den coolen Bläsern eben auch musikalisch. Mit "Kaputt" gibts zudem eine Art Remix des Albumtracks "Shar, Cool & Collected". Und quasi als Petersilienröschen auf dem fein angerichteten Shebatörtchen prangt Zoran Bihacs Videoclip zum Titeltrack. Runde Sache das, jeden Cent wert und somit dann doch auch die Höchstpunktzahl. (tj)

Helldriver Magazine Es ist immer wieder wunderbar zu sehen, wie sehr den Beatsteaks ihre Band immer noch Spaß macht. Und wie sie vor allem der Basis der Welle des Erfolgs auf der sie seit Jahren schwelgen, nämlich den Fans, immer etwas ordentliches

Dieser Artikel wurde 1645 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Download: Indifferent, MP3
Download: Indifferent (Demo Version), MP3
Interview: Interview mit Gitarrist Peter in Lindau (2004)
Interview: Interview mit Gitarrist Peter. (2002)
Interview: Interview mit Sänger Arnim und Gitarrist Peter (2001)
Interview: Interview mit Peter Baumann zum kommenden Album Boombox (2011)
Review: Die Wohnzimmer EP, 2002 (rg)
Review: Limbo Messiah, 2007 (tj)
Review: Kanonen auf Spatzen, 2008 (tj)
Review: Boombox, 2011 (tj)
Review: Muffensausen (CD & 2 DVDs), 2013 (tj)
Live-Review: 03.04.2007, Stuttgart - Die Röhre