. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

 

Das neue Album von den Metalcore Newcomern Neaera "Let The Tempest Come" hat für einige offene Münder in der Metal Szene gesorgt. Hier ein kurzes Interview das wir mit Sänger Benny geführt haben.

Euer neues Album "Let The Tempest Come" ist kürzlich erschienen. Was kannst du ganz generell dazu sagen?

Generell kann ich sagen, dass ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden bin...Jacob Hansen hat wirklich ganze Arbeit geleistet!

Wie hat sich eure Herangehensweise an das Songwriting im Vergleich zum Debüt verändert?

Also mittlerweile ist es so, dass fast ausschließlich unsere beiden Gitarristen und unser Drummer das Songwriting übernommen haben. Wir anderen beiden (also Bassist und Gesang) stoßen später dazu und bekommen meist einen komplett neuen Song präsentiert. Natürlich können wir dann auch unseren Senf dazu abgeben, aber bisher hatte ich persönlich an den vorgestellten Songs nichts auszusetzen.

Fühltet ihr euch unter Druck gesetzt? Gab es Erwartungsdruck von außen?

Einen direkten Erwartungsdruck gab es eigentlich nicht, aber da unser Debüt mehr oder weniger sehr positiv angenommen wurde, wollten wir natürlich nicht totalen Mist abliefern.

Als ich Euer neues Album das erste Mal in den Fingern hatte, hab ich auf dem Cover erst mal überhaupt nichts erkannt. Auf den zweiten Blick kann man eine Person erkennen, die den Kopf im Nacken die Arme vor den Körper hebt und dabei gleißend strahlt. War das so gewollt, oder habt Ihr Euch vom Künstler überraschen lassen?

Der Druck auf der Promoversion ist nicht so gelungen, das ist glücklicherweise bei dem Album deutlicher zu erkennen. Wir haben dem Künstler keine Vorgaben gemacht, haben uns also überraschen lassen...mir gefällt das Artwork sehr gut, aber einen tieferen Sinn kann ich in dem Cover ehrlich gesagt auch nicht erkennen.

Der Albumtitel heißt übersetzt wohl in etwa "Lasst den Sturm kommen", welchen Sturm meint Ihr?

Da unsere neuen Songs diesmal insgesamt ein wenig düsterer und brutaler ausgefallen sind, wollten wir auch einen Albumtitel der ein wenig mehr nach Angriff klingt als es noch bei "The Rising Tide Of Oblivion" der Fall war. Lass den Sturm kommen ...wir halten dagegen...so in etwa, he, he .

Gibt es bei der Platte ein Gesamtkonzept? Wovon handeln die Texte?

Das Album ist kein Konzeptalbum, die Texte handeln von Dingen, die uns wichtig erscheinen, wie z.B. der Missbrauch religiöser Macht, oder das immer noch existierende Problem des Rechtsextremismus.

Ihr habt vor gerade mal zweieinhalb Jahren Eure erste gemeinsame Show in Münster gespielt, damals noch unter dem Namen The Ninth Gate. Mittlerweile seid Ihr mit Eurem zweiten Album bei Metal Blade unterwegs und spielt quer durch Europa Shows zusammen mit Bands, die Ihr früher eher als Fans begleitet habt. Zwickt Ihr Euch manchmal selbst und fragt Ihr Euch was da eigentlich abgeht?

Auf jeden Fall !! Für mich ist ein absoluter Traum in Erfüllung gegangen...so kitschig sich vielleicht anhören mag aber es stimmt.

Wie wurdet ihr anfangs von der Hardcore Szene aufgenommen? Ich kann mir vorstellen, dass euch aus dieser Ecke ein strenger Wind entgegen stieß aufgrund der Tatsache, dass ihr eine relativ neue Band gewesen seid die eben sehr schnell den Deal bei Metal Blade hatte?

Tja, dass ist so ne Sache...ehrlich gesagt hielt sich das bislang noch in Grenzen, was mich erstaunt hatte, denn ich hatte mit mehr negativer Reaktion gerechnet. Ich wusste zwar, dass hinter vorgehaltener Hand sicherlich das ein oder andere böse Wort fiel, aber wir haben es nicht direkt zu spüren bekommen. Aber wir bekommen zwischendurch auch e-mails oder guestbook einträge à la ?ey seid ihr scheiße, ihr Scheißtypen macht Scheißmusik und seht scheiße aus, ihr Scheißer?.

Was denkt Ihr, wie gehst weiter mit der Metalcore-Szene? In den letzten Monaten gabs ja einen regelrechten Run, aber mittlerweile erscheint auch massig Material in die Ecke und so werden viele Alben über einen Kamm geschert ? Ihr bekommt ja streckenweise auch eher mittelmäßige Reviews. Glaubt Ihr, dass der Zenith überschritten ist und sich das Genre quasi wieder ?gesundschrumpfen? wird?

Hmm, keine Ahnung...ich denke in den letzten Jahren hieß es immer wieder: Die Szene befindet sich auf einem absteigenden Ast... aber genau das Gegenteil ist eingetreten, die Szene wuchs und wuchs. Ich bin selbst gespannt wie sich das weiterentwickelt.

Ihr seid gerade von der Tour mit Caliban zurückgekommen. Wie war die Tour? Wie seid ihr mit Caliban und vor allem ihren Fans zu Recht gekommen?

Die Tour war der Hammer, alle Bands haben sich super verstanden und die Shows liefen auch gut...Caliban sind supercoole Leute und wir hatten ne Menge Spaß, ich würde jederzeit wieder mit den Jungs auf Tour gehen wollen. Die Caliban Fans sind soweit ich das beurteilen kann, eigentlich sehr gut mit uns zu Recht gekommen...

Die griechische Mythologie scheint doch eine gewisse Faszination auf die Metalcore Szene auszuüben. Narizss, Antigone usw. ? warum passt der Name Neaera am besten zu Eurer Musik?

Uns gefiel der Name in erster Linie wegen seinem Klang und seiner eher ungewöhnlichen Schreibweise...hinter dem Namen vermutet man ja auch nicht direkt solche Musik.

Bei Münster denk ich spontan an Fahrräder und die Skateboardweltmeisterschaft. Mitte der 90er war ich da selbst zwei Mal und hab die ganzen Größen der Szene live gesehen. Da ging auch immer gut was ab, seid Ihr selbst auch ab und an bei der WM gewesen, oder seid Ihr dann doch eher die Radfahrer?

Ich selbst war bisher noch nicht da, aber ich bin schon mal mit dem Fahrrad an der Halle vorbeigefahren.

Selbst als Johnny Depp- bzw. Roamn Polanski-Fan, fand ich ?Die neun Pforten? jetzt nicht soo den berauschenden Film. Ich denke es war eher der prinzipielle Gedanke der neunten Pforte, der Euch zu Eurem ersten Bandnamen inspirierte. Seid Ihr filmbegeistert, was sind Eure Favoriten?

Ich sag mal so: Ich bin eher ein Freund von leichter Kost...ne gesunde Mischung aus Action und schlechten Witzen sind genau mein Fall...sehr zum Ärger meiner Freundin.

Soweit ich weiß, haben Teile von Euch doch mal studiert, wurde das mittlerweile beendet oder lässt sich das noch mit der Band koordinieren?

Bisher haben wir das noch irgendwie unter einen Hut bekommen, aber es ist manchmal schon etwas schwierig. Es ist außerdem immer ein harter Kontrast, wenn man kurz zuvor eine coole Tour oder geiles Konzert gespielt hat, dann plötzlich wieder im Alltagstrott ist und es dann heißt: ?So Herr Hilleke, dann fassen Sie doch mal die Ergebnisse der letzten Stunde zusammen?...Ich aähh...keine Ahnung...oh mann, ha,ha !

Eure Show im Stuttgarter Universum auf der Hell On Earth-Tour mit As I Lay Dying & Co. ist Euch wohl nicht so gut in Erinnerung geblieben, da soll so einiges schief gelaufen sein: Soundprobleme, eurem Basser wurde wohl auch der Bass geklaut usw. ...

So ein Dreck !!! Die Tour war eigentlich durchgehend super, alles lief gut etc...und ausgerechnet an dem Tag, an dem sowieso schon alles scheiße lief und die Leute absolut keinen Bock auf uns hatten, waren sowohl Leute vom Label da als auch ein Kamerateam, daß uns für eine DVD aufgenommen hatte! Mann waren wir auf Kotze.

Was sind eure Zukunftspläne?

Nie wieder im ?Universum? spielen, ha, ha... also nach den Sommerfestivals liegen wieder zwei längere Touren an und dann geht's nächstes Jahr vielleicht schon wieder ins Studio.

Zum Abschluss die unausweichliche Fussballfrage: Was trägt Olli Kahn drunter? Neee, wer wird Weltmeister?

Ich hoffe nichts, he, he...bin leider ne absolute Fußballnull, daher keine Ahnung.

Das Interview wurde von Thomas Jentsch und Rolf Gehring geführt.

Dieser Artikel wurde 2255 mal gelesen

Download: Armamentarium, MP3
Download: Let The Tempest Come, MP3
Interview: Ausführliches Telefoninterview mit Sänger Benny. (2007)
Interview: ICQ Interview mit Gitarrist Tobias Buck. (2009)
Review: Let The Tempest Come, 2006 (rg)
Review: Let The Tempest Come, 2006 (tj)
Review: Armamentarium, 2007 (tj)
Review: Omnicide – Creation Unleashed, 2009 (tj)
Review: Forging The Eclipse, 2010 (tj)
Review: Ours Is The Storm, 2013 (rg)
Review: Ours Is The Storm, 2013 (tj)
Live-Review: 28.09.2005, Stuttgart - Universum