. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Cataract - Killing The Eternal

Label: Metal Blade  •  VÖ-Datum: 24.09.2010 •  Genre: Metalcore  •  Wertung:6 / 7

User-Wertung: 5 (1)  •  September 2010

Die Schweizer von Cataract sind ein kaum aufzuhaltendes Schlachtschiff. Seit Jahren ist die Truppe Garant für einen explosiven Mix aus Metal und Hardcore. Ob auf Platte oder auf der Bühne. Trotz einiger Veränderungen im Lineup konnte die Band ihr hohes Niveau immer halten. Jetzt liegt das sechste Album der Eidgenossen vor und die Band hat einmal mehr an der Intensivierungsschraube gedreht. Der Opener „Never“ ballert gleich mit derartiger Wucht los, dass keine Fragen offen bleiben. Klar wird, dass Cataract noch stärker als bisher ihre Thrash Metal Einflüsse offen legen. Im zweiten Song „Lost Souls“ wird ganz klar einer anderen Schweizer Institution Tribut gezollt und Celtic Frost sehr geil zitiert. Cataract geben sich keine Blöße. Das Album steckt voller schädelspaltender Killerriffs, monströsen Breakdowns, fiesem Up-Tempo Thrash-Geschredder und kraftvollen Vocals. Frontmann Fedi klingt fieser und derber denn je. Wer dachte, Cataract würden sich nur noch wiederholen wird ebenfalls eines besseren belehrt. Zwar bewegt sich die Band in recht eng abgesteckten Genregrenzen, trotzdem schaffen es die Jungs immer wieder Akzente zu setzen. So hat auch „Killing The Eternal“ sein ganz eigenes Vibe und wartet mit einigen frischen Wendungen auf, die keinesfalls vorhersehbar sind. Produktionstechnisch hat man ebenfalls nichts anbrennen lassen und ist einmal mehr zu Tue Madsen ins Antfarm Studio gegangen. Der kraftvolle Sound spricht für sich. Cataract haben einmal mehr alles richtig gemacht. Das neue Album ist ohne Zweifel eine echte Bombe. (rg)

2010-10-01 Helldriver Magazine Die Schweizer von Cataract sind ein kaum aufzuhaltendes Schlachtschiff. Seit Jahren ist die Truppe Garant für einen explosiven Mix aus Metal und Hardcore. Ob auf Platte oder auf der Bühne. Trotz einiger Veränderungen im Lineup konnte die Band ihr hohes

Dieser Artikel wurde 264 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Download: Denial Of Life, MP3
Download: Nothing´s left, MP3
Download: Nothing´s Left, Video
Download: The Separation Of Life And Time, MP3
Interview: Email Interview mit Sänger Fedi (2003)
Interview: E-Mail Interview mit Gitarrist Simon zum Stand der Dinge (2002)
Interview: Ausführliches Interview mit Gitarrist Simon und Drummer Ricky zur neuen Platte (2004)
Interview: Interview mit Fedi, Sänger von Cataract (2005)
Interview: Interview mit Gitarrist Simon zum neuen Album Kingdom. (2006)
Interview: Interview mit Fedi zum neuen Album und dem Split mit Simon. (2008)
Review: Great Days Of Vengeance, 2003 (rg)
Review: With Triumph Comes Loss, 2004 (rg)
Review: Kingdom, 2006 (rg)
Review: dto., 2008 (tj)
Live-Review: 05.04.2005, Wil - Remise
Live-Review: 17.10.2008, Stuttgart - Kulturhaus Arena
Live-Review: 11.04.2009, Wil (CH) - Remise