. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Roots, Karma, Chaos – Mein Leben mit Sepultura und Soulfly Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Apex Predator – Easy Meat Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Östergötland Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

Sick Of It All - Death To Tyrants

Label: Abacus Recordings  •  Genre: Hardcore  •  Wertung:7 / 7

User-Wertung: 6.5 (2)  •  April 2006

Da sind sie also wieder. Sick Of It All, die Hardcore Institution schlechthin. Nachdem sich die Band von Fat Wreck getrennt hat haben die Jungs aus New York in Abacus einen neuen Partner gefunden. Scheinbar hat ihnen der Labelwechsel neue Energie verliehen. Die Band klingt heute so frisch, energisch und vor allem wütend wie schon lange nicht mehr und das obwohl die Band eigentlich nie geschwächelt hat. Death To Tyrants ist ein gutes Stück härter ausgefallen. Fast hat man den Eindruck, die Band wolle den jüngeren Bands zeigen wie man es richtig macht. Gleich der Opener „Take The Night Off“ ist eines der stärksten Sick Of It All Stücken überhaupt und auch die folgenden Songs sind ausnahmslos Knaller. Stilistisch haben Sick Of It All natürlich keine allzu großen Sprünge gemacht. Ihre Trademarks hat die Band aber so effektiv eingesetzt wie selten zuvor. Gitarrist Pete wartet mit Riffs allererster Kajüte irgendwo zwischen Punk und Metal auf, die Grooves sind ganz großes Kino, die Sing-Alongs eingängig und Shouter Lou ist energisch, angepisst und dabei dennoch sympathisch wie eh und je. Die Produktion ist sehr metallisch ausgefallen, kein Wunder schließlich wurde die Platte von Dean Baltulonis (Most Precious Blood, Give Up The Ghost) aufgenommen und von Tue Madsen (The Haunted, Heaven Shall Burn) gemixt. Um die Platte abzurunden gibt sich Freddie Madball in „Forked Tongue“ ein kurzes Stelldichein. Sick Of It All haben hier wirklich alles richtig gemacht und beweisen eindrucksvoll, dass sie trotz 20-jähriger Geschichte längst nicht zum alten Eisen gehören. Im Gegenteil, „Death To Tyrants“ kann als Lehrstück in Sachen Hardcore gesehen werden. Pflichtkauf. (rg)

Helldriver Magazine Da sind sie also wieder. Sick Of It All, die Hardcore Institution schlechthin. Nachdem sich die Band von Fat Wreck getrennt hat haben die Jungs aus New York in Abacus einen neuen Partner gefunden. Scheinbar hat ihnen der Labelwechsel neue

Dieser Artikel wurde 168 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Download: Potential For A Fall, MP3
Download: Relentless, MP3
Download: Scratch The Surface, MP3
Download: The Future Is Mine, MP3
Interview: Doppel Interview mit Rob von Most Precious Blood und Lou von Sick Of It All. (2004)
Interview: Ausführliches Interview mit Sänger Lou. Mit Statements zur Szene, 11. September und Live in a dive. (2002)
Interview: Interview mit Gitarrist Pete (2000)
Interview: Interview mit Bassist Craig (2004)
Interview: Ausführliches Interview mit Lou zu "Based On A True Story" (2010)
Review: Life On The Ropes, 2003 (rg)
Review: Outtakes For The Outcast, 2004 (rg)
Review: Based On A True Story, 2010 (rg)
Review: Nonstop, 2011 (rg)
Live-Review: 18.06.2004, Freiburg - Haus Der Jugend
Live-Review: 14.05.2002, Lindau - Vaudeville
Live-Review: 03.07.2007, Lindau - Club Vaudeville
Live-Review: 15.09.2007, Hasselt - Muziek-O-Droom
Live-Review: 02.07.2010, Roitzschjora - Flugplatz