. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Roots, Karma, Chaos – Mein Leben mit Sepultura und Soulfly Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Apex Predator – Easy Meat Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Östergötland Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

The Haunted - Road Kill

Label: Century Media  •  Genre: Metal  •  Wertung:6 / 7

User-Wertung: keine  •  Mai 2010

The Haunted touren sich seit Jahren weltweit den Arsch ab und sind für ihre intensiven Live Shows bekannt. Grund genug für die Band, das Erlebte in eine Dokumentation zu packen und auf DVD zu veröffentlichen. Die DVD gliedert sich in drei Hauptteile. Zum einen ist die Dokumentation „Road Kill“ auf der Disc zu finden. Sie bildet das Herzstück der DVD. Weiterhin sind eine komplette Live Show der Band, sowie die Videoclips zu sehen. Doch zur Dokumentation: Wie der Name schon sagt dreht sich hier alles um das Leben auf Tour. Die Band beleuchtet alle Aspekte des Tourlebens und entzaubert es in all seinen Facetten. Die Doku zeigt keine abgefahrenen Partys oder verrückten Streiche, sonder spielgelt das alltägliche Leben wieder wie es in Wirklichkeit ist. Das nimmt der Sache sicherlich etwas von seinem Glamour, ist aber grundehrlich und interessant. Das verwendete Material reicht bis 1998 zurück und zeigt alle ehemaligen Mitglieder und Crewmitglieder. Die Dokumentation besticht auch durch wirklich coole Bilder und unkonventionelle Machart. Geschnitten und produziert wurde der Film von Gitarrist Anders Björler selbst. Der zweite Part der DVD zeigt die Band live in Amsterdam. Hier bestimmen schnelle Schnitte und unkonventionelle Kameraeinstellungen das Bild. Auch dieser Part ist wirklich gelungen. An Bild und Ton gibt es nichts auszusetzen und es zeigt die Band vor allem in einer Show, wie sie sie normalerweise spielen, und nicht in einer außergewöhnlichen Festival Situation. Alles in allem ist „Road Kill“ also ein durchaus rundes Paket, mit dem Fans der Band rundum zufrieden sein können. (rg)

2010-05-17 Helldriver Magazine The Haunted touren sich seit Jahren weltweit den Arsch ab und sind für ihre intensiven Live Shows bekannt. Grund genug für die Band, das Erlebte in eine Dokumentation zu packen und auf DVD zu veröffentlichen. Die DVD gliedert sich in

Dieser Artikel wurde 242 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Interview: Interview mit Sänger Marco Aro (2003)
Interview: Interview zum neuen Album Revolver (2005)
Interview: Ausführliches Interview mit Frontmann Peter zu "The Dead Eye" (2006)
Interview: Sehr unterhaltsames Interview mit Gitarrist Jensen. (2008)
Review: One Kill Wonder, 2003 (rg)
Review: rEVOLVEr, 2004 (rg)
Review: The Dead Eye, 2006 (rg)
Review: The Dead Eye, 2006 (tj)
Review: Versus, 2008 (tj)
Review: Unseen, 2011 (tj)
Review: Exit Wounds, 2014 (rg)