. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

Killswitch Engage - Incarnate Cancer Bats - Searching For Zero Coldburn - Down In The Dumps Rwake - Xenoglossalgia: The Last Stage of Awareness All That Remains - The Order Of Things Alcoa - Parlour Tricks Dr. Living Dead - Crush The Sublime Gods Max Cavalera - Roots, Karma, Chaos – Mein Leben mit Sepultura und Soulfly Torche - Restarter War On Women - War On Women Necrowretch - With Serpents Scourge Zoax - Is Everybody Listening? 36 Crazyfists - Time And Trauma Feed Her To The Sharks - Fortitude Call Of The Void - Ageless Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega Napalm Death - Apex Predator – Easy Meat Marduk - Frontschwein By The Patient - Gehenna Callisto - Secret Youth Ingested - The Architect Of Extinction The Crown - Death Is Not Dead Enabler - La Fin Absolue Du Monde Death Wolf - Östergötland Cloudkicker - Live With Intronaut Hierophant - Peste Bombshell Rocks - Generation Tranquilized Born From Pain - Dance With The Devil Heart In Hand - A Beautiful White Unearth - Watchers Of Rule

The Haunted - Exit Wounds

Label: Century Media  •  VÖ-Datum: 25.08.2014 •  Genre: Metal  •  Wertung:6 / 7

User-Wertung: 5 (1)  •  August 2014

Als Peter Dolving seinen Ausstieg bei The Haunted verkündete, war das allein zwar bedauerlich aber noch nicht das Ende der Band. Schließlich stieg Dolving bereits nach dem Debüt schon einmal aus. Als dann aber nur wenige Monate später auch Gitarrist Anders Björler und Drummer Per Möller Jensen ebenfalls ihren Ausstieg verkündeten, galt das quasi als Aus der Band. Doch die Rechnung wurde ohne die verbleibenden Mitglieder Patrik Jensen (Gitarre) und Jonas Björler (Bass) gemacht. Die dachten nämlich nicht an eine Auflösung. Stattdessen wurden drei neue Mitglieder rekrutiert. Darunter gleich zwei bekannte The Haunted-Veteranen: Adrian Erlandsson (Drums, auch bei At The Gates und Paradise Lost) und Frontmann Marco Aro (The Resistance, Ex-Face Down), der bereits die beiden Alben „The Haunted Made Me Do It“ und „One Kil Wonder“ eingesungen hat. Komplettiert wird das neue Line-up von Ola Englund (Gitarre, Ex-Six Feet Under). Jetzt hat diese Formation mit „Exit Wounds“ ein neues Album vorgelegt. Wie zu erwarten war wird das Album vor allem vom neuen Frontmann geprägt. Mit Dolving hatte die Band einen schillernden Exzentriker mit an Bord, mit Aro einen kraftvollen, eher geradlinigen Fronter, dessen Charakter sich voll auf das Album niederschlägt. Geboten werden straighte, schädelspaltende Songs, die in ihrer Marschrichtung stark an die beiden vorherigen Alben mit Marco Aro erinnern. Ganz darauf reduzieren kann man die Band aber nicht. „Exit Wounds“ legt trotz der Geradlinigkeit eine sehr melodische Gitarrenarbeit an den Tag. Die Kombination daraus macht die Platte zu einem echten Knaller. Insgesamt gibt sich die Band deutlich weniger experimentierfreudig, sondern verlässt sich auf messerscharfe Riffs und derbe Grooves. Genau das, was man von The Haunted hören will. Trotz der so einschneidenden Veränderung im Lineup haben es die verbleibenden Mitglieder geschafft, die Identität der Band zu bewahren und ein rundum gelungenes Album abzuliefern. (rg)

2014-09-01 Helldriver Magazine Als Peter Dolving seinen Ausstieg bei The Haunted verkündete, war das allein zwar bedauerlich aber noch nicht das Ende der Band. Schließlich stieg Dolving bereits nach dem Debüt schon einmal aus. Als dann aber nur wenige Monate später auch Gitarrist

Dieser Artikel wurde 351 mal gelesen

Social:
Userbewertung:
Kaufen:
Vorschau:

(tatsächliches Album in der Vorschau kann vom Review abweichen. )

weitere Artikel: Interview: Interview mit Sänger Marco Aro (2003)
Interview: Interview zum neuen Album Revolver (2005)
Interview: Ausführliches Interview mit Frontmann Peter zu "The Dead Eye" (2006)
Interview: Sehr unterhaltsames Interview mit Gitarrist Jensen. (2008)
Review: One Kill Wonder, 2003 (rg)
Review: rEVOLVEr, 2004 (rg)
Review: The Dead Eye, 2006 (rg)
Review: The Dead Eye, 2006 (tj)
Review: Versus, 2008 (tj)
Review: Road Kill, 2010 (rg)
Review: Unseen, 2011 (tj)