. .
  • Darkest Hour

    Bilder/slide/darkestHour2014_slide.jpg

    Mit ihrem selbstbetitelten Album gehen Darkest Hour neue musikalische Wege. Die Scheibe ist sicherlich eine der interessantesten der ... more

    Darkest Hour
  • Mantar

    Bilder/slide/mantar_slide.jpg

    Mantar sind das erste deutsche Signing von Svart Records. Ihr Debüt „Death By Burning“ ist in der Szene eingeschlagen ... more

    Mantar
  • Beastmilk

    Bilder/slide/beastmilkslide.jpg

    Mit ihrem Album „Climax“ haben die Finnen von Beastmilk eine echte Überraschung vorgelegt. Von null auf wow sozusagen. ... more

    Beastmilk
  • Sahg

    Bilder/slide/sahg_slide.jpg

    Die Norweger von Sahg haben mit ihrem vierten Album “Delusions Of Grandeur” ein rundum starkes Werk in Sachen Prog-Metal ... more

    Sahg
  • Dave Hause

    Bilder/slide/DaveHauseSlide.jpg

    Dave Hause Dave Hause ist derzeit in aller Munde. Der Ex-Frontmann von The Loved Ones hat sich in den letzten ... more

    Dave Hause

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9

Boy Sets Fire / Death By Stereo / La Par Force /

30.11.2002, Lindau, Vaudeville

Der Club Vaudeville ist nicht unbedingt DIE Location für HC Konzerte… schon allein wegen seiner Größe geht viel unter weil der Raum halb leer ist usw… sei´s drum, es ist nicht weit und die Bands wollte ich auf jeden Fall sehen, schon allein deswegen weil ich DBS auf ihrer letzten Tour verpasst hatte.

Also hin und erst mal ne viertel Stunde gewartet bis ich mir meine viel zu teure Eintrittskarte kaufen durfte! (zum Glück kostet es im Club noch nichts pinkeln zu gehen... J) Es wird wohl so gegen 8 oder halb 9 gewesen sein und es war schon ziemlich viel los als ich endlich drinnen war. Also erst mal ein Bier gekauft... aus lecker Plastikbechern. Wer zum Teufel legt so was eigentlich fest dass die Getränke nicht in Flaschen verkauft werden dürfen??? Ttsssss....

Is ja auch egal, um halb 10 oder so hat dann die erste Band angefangen, leider konnte ich mir bis heute den Namen nicht merken geschweige denn schreibe oder aussprechen (Anm.d. Red. der name war LA PAR FORCE) . Netter Emo-pop mit Sängerin, leider habe ich die nicht wirklich mitverfolgt.

Danach dann DEATH BY STEREO die haben auch ordentlich gerockt! Halt die Hits von den 2 Alben gespielt, damit die Meute auch was zu mitsingen hat!!! Das hat sie auch (die Meute) und irgendwie war es viel zu kurz, ich hätte mir die schon noch ne halbe Stunde länger anschauen können. Nervig fand ich nur den doofen Trockennebel der ständig rumgenebelt wurde, als ob die Leute nicht schon genug rauchen würden!!! Der DBS Säger meinte dazu nur „more smoke-> more metal!!“ aha so geht das also. Warscheinlich hatten BOY SETS FIRE deshalb keinen Nebel! Die sind dann nach der obligatorischen Umbaupause dran gewesen und standen DEATH BY STEREO in punkto Intensität nichts nach (auch ohne Nebel). Lag vielleicht auch daran dass es eine meiner Lieblingsbands ist aber was soll´s, mir hats gefallen. Ein repräsentatives Programm, (von allen Scheiben etwas) der Sound war gut, die Stimmung auch, die Leute hatten Spass auch ohne sich die Rüben einzuhauen... Alles in allem ein echt gelungenes Konzert. Ich fands nur schade dass Sänger Nathan so wenig zu den einzelnen Songs gesagt hat, das hatte ich anders in Erinnerung... aber warscheinlich bin ich eh der einzige der so was mag.

(hs)

Dieser Artikel wurde 386 mal gelesen